Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Der Teufel von Eguisheim


Statistiken
  • 1149 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Luitgard Gebhardt

Der Teufel von Eguisheim Dieser Krimi ist bereits der zweite Band nach “Mord im Elsass“ um das Ermittlungsduo Kreydenweiss und Bato. Inhalt: Seltsame Dinge ereignen sich in Eguisheim. Der jähzornige Jean-Marie Knopfer springt ohne Grund aus dem Fenster und stirbt. Kurze Zeit später greift ein tollwütiges Reh Fußgänger an. Die beiden Polizeibeamten Céleste Kreydenweiss und Luc Bato von der Police Municipale ermitteln, doch die Hinweise sind sehr spärlich. Bis sich plötzlich alles zuspitzt. Meine Meinung: Das Buch ist leicht verständlich und angenehm zu lesen. Die Geschichte braucht einige Zeit, bis sie Fahrt aufnimmt und spannend wird. Doch dann gibt es einige Todesfälle und ein verblüffendes, wahnsinniges Ende. Der Krimianteil kommt also nicht zu kurz, doch das Ende ist nicht nach meinem Geschmack. Fazit: Ein lesenswerter Lokalkrimi aus dem Elsass um das Thema Tollwut.

Dieser Krimi ist bereits der zweite Band nach “Mord im Elsass“ um das Ermittlungsduo Kreydenweiss und Bato.

weitere Rezensionen von Luitgard Gebhardt


Inhalt:

Seltsame Dinge ereignen sich in Eguisheim. Der jähzornige Jean-Marie Knopfer springt ohne Grund aus dem Fenster und stirbt. Kurze Zeit später greift ein tollwütiges Reh Fußgänger an. Die beiden Polizeibeamten Céleste Kreydenweiss und Luc Bato von der Police Municipale ermitteln, doch die Hinweise sind sehr spärlich. Bis sich plötzlich alles zuspitzt.

Meine Meinung:

Das Buch ist leicht verständlich und angenehm zu lesen. Die Geschichte braucht einige Zeit, bis sie Fahrt aufnimmt und spannend wird. Doch dann gibt es einige Todesfälle und ein verblüffendes, wahnsinniges Ende. Der Krimianteil kommt also nicht zu kurz, doch das Ende ist nicht nach meinem Geschmack.

Fazit:

Ein lesenswerter Lokalkrimi aus dem Elsass um das Thema Tollwut.

geschrieben am 25.02.2018 | 129 Wörter | 728 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen