Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Eddie Meisterdieb


Statistiken
  • 429 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Magdalena Kneisel

Eddie Meisterdieb Im Wald werden Gegenstände geklaut: Von der Decke vom Fuchs über den Käse der Ratte bis hin zur blauen Socke des Tintenfischs. Nichts ist vor Eddie Meisterdieb sicher. So vergrößert sich Seite um Seite die Schar derer, die Eddie auf der Spur sind. Pro Doppelseite wird das Verschwinden dargestellt. Anstelle des Gegenstandes deuten weiße Streifen auf das entwendete Ding hin und es kann so gemeinsam gesucht werden. Daneben gibt es auf der Doppelseite noch vieles zu entdecken. Ob das Zuhause des Fuchses, das voll von Waldbewohnern und Pilzen ist oder die unterirdische Kanalisation als Lebensraum der Ratte - Liebevoll sind diese einzelnen Umgebungen gestaltet. Auf vielen Seiten kann man zudem die Fußspuren von Eddie Meisterdieb suchen. Zum Entdecken tragen natürlich auch die Klappen bei, die sich auf den Seiten finden. Mal zeigen sie „Untermieter“ in ihrer Umgebung, mal Steckbriefe von Eddie und natürlich vieles mehr. Mal sind es Situationen, die einen zum Schmunzeln bringen, dann wieder Dinge, die zum Besprechen mit dem Vorlese-Kind anregen. Aus diesem Grund sind die Buchseiten und Klappen aus festerem Karton gefertigt, auch wenn man sie immer noch vorsichtig aufmachen muss, damit sie nicht kaputt gehen. Beim ersten Lesen muss man schon genau hinschauen, um alle Klappen zu entdecken und aufzumachen. Vielleicht ist es hilfreich, wenn Erwachsene die Klappen beim ersten Mal öffnen und den Kindern zeigen, wie sie dies vorsichtig machen können. Der Text ist als Paarreim geschrieben, so dass die Kinder immer schon mitraten können, wie es weitergeht. Gleichzeitig wiederholen sich einzelne Passagen, die dann beim zweiten und dritten Mal mitgepsrochen werden können. So präget sich die Geschichte noch besser ein. Das Buch bietet viel zu entdecken. Aufgrund der Klappen ist es allerdings nur in vorsichtige (ältere) Kinderhände zu geben, da sie sonst schnell kaputt gehen. Oder man schaut sich das Buch gemeinsam an. Wer Spannung und Rätsel liebt und auf komische Situationen steht, kann sich auf 20 Seiten Klappspaß freuen.

Im Wald werden Gegenstände geklaut: Von der Decke vom Fuchs über den Käse der Ratte bis hin zur blauen Socke des Tintenfischs. Nichts ist vor Eddie Meisterdieb sicher.

weitere Rezensionen von Magdalena Kneisel

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
23.11.2018
2
23.09.2018
3
23.09.2018
5
01.09.2018

So vergrößert sich Seite um Seite die Schar derer, die Eddie auf der Spur sind.

Pro Doppelseite wird das Verschwinden dargestellt. Anstelle des Gegenstandes deuten weiße Streifen auf das entwendete Ding hin und es kann so gemeinsam gesucht werden. Daneben gibt es auf der Doppelseite noch vieles zu entdecken. Ob das Zuhause des Fuchses, das voll von Waldbewohnern und Pilzen ist oder die unterirdische Kanalisation als Lebensraum der Ratte - Liebevoll sind diese einzelnen Umgebungen gestaltet. Auf vielen Seiten kann man zudem die Fußspuren von Eddie Meisterdieb suchen. Zum Entdecken tragen natürlich auch die Klappen bei, die sich auf den Seiten finden. Mal zeigen sie „Untermieter“ in ihrer Umgebung, mal Steckbriefe von Eddie und natürlich vieles mehr. Mal sind es Situationen, die einen zum Schmunzeln bringen, dann wieder Dinge, die zum Besprechen mit dem Vorlese-Kind anregen.

Aus diesem Grund sind die Buchseiten und Klappen aus festerem Karton gefertigt, auch wenn man sie immer noch vorsichtig aufmachen muss, damit sie nicht kaputt gehen. Beim ersten Lesen muss man schon genau hinschauen, um alle Klappen zu entdecken und aufzumachen. Vielleicht ist es hilfreich, wenn Erwachsene die Klappen beim ersten Mal öffnen und den Kindern zeigen, wie sie dies vorsichtig machen können.

Der Text ist als Paarreim geschrieben, so dass die Kinder immer schon mitraten können, wie es weitergeht. Gleichzeitig wiederholen sich einzelne Passagen, die dann beim zweiten und dritten Mal mitgepsrochen werden können. So präget sich die Geschichte noch besser ein.

Das Buch bietet viel zu entdecken. Aufgrund der Klappen ist es allerdings nur in vorsichtige (ältere) Kinderhände zu geben, da sie sonst schnell kaputt gehen. Oder man schaut sich das Buch gemeinsam an. Wer Spannung und Rätsel liebt und auf komische Situationen steht, kann sich auf 20 Seiten Klappspaß freuen.

geschrieben am 26.08.2018 | 316 Wörter | 1723 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen