Navigation

Seiten der Rubrik "webcritics"


Google Anzeigen

Rezensenten

Frank Drehmel


Statistiken
  • 1141 rezensierte Bücher
  • 0 Interviews
Informationen zum Rezensenten
  Name
  Homepage
  bei webcritics seit

 

# Titel rezensiert am
1 Sandman Ouvertüre: Bd. 2
Das atemberaubend opulente, narrativ intensive Artwork sowie die poetische, komplexe Story gehören zum Besten, was im US-amerikanische Comic-Mainstream je das Licht der Welt erblickte. Ein Meilenstein nicht nur des „Modern Age“-Comics.
06.11.2017
2 Moon Knight: Bd. 2 (2. Serie): Inkarnationen
Die deutlichen Längen und Redundanzen innerhalb der Geschichte werden durch das abwechslungsreiche Artwork nicht kompensiert. Nur für Moon Knight-Fans bedingt empfehlenswert.
06.11.2017
3 Karnak: Der Makel in allen Dingen
Selbst wenn man in den Inhumans generell lediglich das sedidative Moment zu erkennen vermag, so ist Ellis' Karnak eine hochspannende Persönlichkeit. Zwar ist die Story vergleichsweise einfach konstruiert und philosophische Fragen werden nur angedeutet, dennoch zeugt die vorliegende Miniserie einmal mehr von Ellis' Erzählkunst. Uneingeschränkt empfehlenswert.
06.11.2017
4 Sinestro: Bd. 2: Im Netz der Angst
Ein weiteres – diesmal gelbes - Highlight im Lantern-Kanon. Extrem dynamisch, rasend schnell, virtuos visualisiert. Fans müssen zugreifen!
06.11.2017
5 Hellblazer: Bd. 1: Die giftige Wahrheit
Obgleich die neue Serie gerade Einsteigern einen Eindruck davon vermitteln mag, dass es jenseits von Supie & Co. eine dunklere DC-Wirklichkeit geben könnte, so gestaltet sich die Wiedergeburt des Hellblazers aus Sicht eines langjährigen Fans sowohl erzählerisch, als auch erst recht grafisch enttäuschend. Manches sollte man ruhen lassen, bis die Zeit reif ist und sich ein ehrlich ambitionierter Autor und begnadeter Zeichner einer Serie annehmen kann.
04.11.2017
6 Die Meister der Inquisition. Band 1: Obeyron
Ein erzählerisch wie künstlerisch starkes Auftaktalbum. Der originelle – noch ausbaufähige - Story-Background sowie der starke Protagonist verheißen für die kommenden Bände Spannung und beste Fantasy-Unterhaltung.
04.11.2017
7 Caliban - Odyssee ins Grauen
Unoriginell, hausbacken, langweilig visualisiert. Ennis erfindet nicht nur das Rad nicht neu, er macht aus Ridley Scotts Alien-Rad einen Quader, allerdings keinen so coolen wie in Kubriks „2001 – Odyssee“ in Weltraum, sondern eher einen wie im Werkunterricht für Drittklässler.
04.11.2017
8 Die Ziege ohne Hörner
Eine sommerlich-leichte, abenteuerliche wie wendungsreiche Story vor einem exotischen Hintergrund. Wer „Sherlock Holmes“-Storys mag, macht mit Holly Ann nichts falsch.
09.01.2016
9 Joker: Anthologie
Aufgrund der ausgewählten Storys und der informativen redaktionellen Begleitung ein Must-Have nicht nur für jeden Clown-Freund, sondern auch für jeden Fan des Dunklen Ritters, welcher ohne seine Nemesis, ohne den ewigen Widersacher nur unvollständig beschrieben ist.
09.01.2016
10 Herrschaft des Schreckens
Storyseitig ist der „Dr. Who“-Spirit deutlich erkennbar. Das lahme Artwork und die langweilige neue Begleiterin machen den Sammelband jedoch eher zu einer Angelegenheit für Fans.
09.01.2016
1 bis 10 von 1141 Einträgen