Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Wo ist denn das Osterei?


Statistiken
  • 697 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Anna Kneisel

Wo ist denn das Osterei? Die kleinen Hasengeschwister Fipsi und Frida freuen sich, denn sie dürfen das erste Mal ihren Eltern als Osterhasen helfen, Eier zu bemalen und zu verstecken. Natürlich klappt nicht alles gleich reibungslos, aber die Motivation ist groß. Doch was ist da los? Plötzlich ist ein Ei verschwunden und alle Hasen beteiligen sich gemeinsam mit ihren tierischen Freunden wie die Henne und die Waldameise an der Suche, damit alle Kinder zu Ostern bunte Eier bekommen können. Der Maulwurf weiß dann auch so gar nicht, wie ihm geschieht, aber zum Glück geht alles gut aus. Die kleine Ostergeschichte in Gedichtform ist bunt bebildert und das verloren gegangene Ei durch Glitzer noch einmal besonders hervorgehoben, so wie es auch schon auf dem Cover jede Menge Glitzer gibt. Ein hübsches, gereimtes Osterbilderbuch, das sich Kinder ab etwa zwei Jahren gern auch zum wiederholten Mal vorlesen lassen und dann sicherlich bald auswendig kennen werden.

Die kleinen Hasengeschwister Fipsi und Frida freuen sich, denn sie dürfen das erste Mal ihren Eltern als Osterhasen helfen, Eier zu bemalen und zu verstecken. Natürlich klappt nicht alles gleich reibungslos, aber die Motivation ist groß. Doch was ist da los? Plötzlich ist ein Ei verschwunden und alle Hasen beteiligen sich gemeinsam mit ihren tierischen Freunden wie die Henne und die Waldameise an der Suche, damit alle Kinder zu Ostern bunte Eier bekommen können. Der Maulwurf weiß dann auch so gar nicht, wie ihm geschieht, aber zum Glück geht alles gut aus.

Die kleine Ostergeschichte in Gedichtform ist bunt bebildert und das verloren gegangene Ei durch Glitzer noch einmal besonders hervorgehoben, so wie es auch schon auf dem Cover jede Menge Glitzer gibt. Ein hübsches, gereimtes Osterbilderbuch, das sich Kinder ab etwa zwei Jahren gern auch zum wiederholten Mal vorlesen lassen und dann sicherlich bald auswendig kennen werden.

geschrieben am 08.02.2017 | 148 Wörter | 791 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen