Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

DirectX 7-Programmierung in 21 Tagen


Statistiken
  • 27499 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Daniel Deischl

DirectX 7-Programmierung in 21 Tagen Obwohl der Titel des Buches DirectX 7 Programmierung in 21 Tagen lautet, eignet sich das Buch weniger für den Umstieg auf DirectX 7. Vielmehr eignet sich das Buch für den Einstieg in DirectX, da beispielsweise DirectDraw in 4 Kapiteln besprochen wird und hierbei von einer Simplen DD- Fensterapplikation zu einer keinen 2D-Sprite-Engine mit Parallax-Scrolling ausgebaut wird. Neben dem, am Anfang besprochenen, Compilereinstellungen und einem DirectX- Überblick gibt es des weiteren Grundlagen zu DirectInput, die z.B. die Joystickabfrage überdecken sowie Grundsätzliches zu DirectSound, DirectMusic und DirectPlay...somit überdenkt das Buch meiner Meinung nach die wichtigsten Bestandteile von DirectX und gibt einen guten Einblick in deren Benutzung. Darüber hinaus gibt das Buch eine gute Grundkenntnis von Direct3D, da dies in sechs Kapiteln von Grundlagen wie Transformationen und Koordinatensystemen über das Laden von Meshes bis hin zu Kollisionsabfragen reicht.(Des weiteren Licht, Textur-Mapping...) Schreibweise: Ich denke, dass es der Autor geschafft hat, ein Buch zu schreiben, das fast jedem Anfänger auf gut verständliche Weise DirectX vorstellt, ihn mit Theorie in die einzelnen Bestandteile einführt und ihn dann (verständlich) mit Code „füttert“. Gut finde ich überdies, dass der Autor auch vor der Benutzung von DirectMusik auch den Editor bespricht. Mängel: OK, der Aufbau den Buches ist soweit gut – nur was hat DirectMusik in Teil 4: Willkommen in der dritten Dimension“ zu suchen? Oder was macht DirectInput unter „Teil 6: Direct3D IM“ ? In jeden Fall dient das dem logischen Aufbau des Buchs – das kann für einen Anfänger aber sehr, sehr irritierend sein! CD und Anhang: Neben dem kompletten Beispielcodes zu den einzelnen Kapiteln, befindet sich auf der CD das vollständige DirectX 7 SDK (Software Development Kit) (wahlweise auch V6.1), sowie einige Sharewareprogramme! Im „Anhang“ werden des weiteren DirectAnimation, DirectShow, DirectSetup und DirectTransform besprochen und dazu gibt’s natürlich Antworten zu den Fragen(am Ende jedes Kapitels) und einen Index. Fazit: Ich denke, das Buch ist für jeden Einsteiger in DirectX sein Geld wert!

Obwohl der Titel des Buches DirectX 7 Programmierung in 21 Tagen lautet, eignet sich das Buch weniger für den Umstieg auf DirectX 7. Vielmehr eignet sich das Buch für den Einstieg in DirectX, da beispielsweise DirectDraw in 4 Kapiteln besprochen wird und hierbei von einer Simplen DD- Fensterapplikation zu einer keinen 2D-Sprite-Engine mit Parallax-Scrolling ausgebaut wird.

weitere Rezensionen von Daniel Deischl

#
rezensiert seit
Buchtitel

Neben dem, am Anfang besprochenen, Compilereinstellungen und einem DirectX- Überblick gibt es des weiteren Grundlagen zu DirectInput, die z.B. die Joystickabfrage überdecken sowie Grundsätzliches zu DirectSound, DirectMusic und DirectPlay...somit überdenkt das Buch meiner Meinung nach die wichtigsten Bestandteile von DirectX und gibt einen guten Einblick in deren Benutzung. Darüber hinaus gibt das Buch eine gute Grundkenntnis von Direct3D, da dies in sechs Kapiteln von Grundlagen wie Transformationen und Koordinatensystemen über das Laden von Meshes bis hin zu Kollisionsabfragen reicht.(Des weiteren Licht, Textur-Mapping...)

Schreibweise:

Ich denke, dass es der Autor geschafft hat, ein Buch zu schreiben, das fast jedem Anfänger auf gut verständliche Weise DirectX vorstellt, ihn mit Theorie in die einzelnen Bestandteile einführt und ihn dann (verständlich) mit Code „füttert“. Gut finde ich überdies, dass der Autor auch vor der Benutzung von DirectMusik auch den Editor bespricht.

Mängel:

OK, der Aufbau den Buches ist soweit gut – nur was hat DirectMusik in Teil 4: Willkommen in der dritten Dimension“ zu suchen? Oder was macht DirectInput unter „Teil 6: Direct3D IM“ ? In jeden Fall dient das dem logischen Aufbau des Buchs – das kann für einen Anfänger aber sehr, sehr irritierend sein!

CD und Anhang:

Neben dem kompletten Beispielcodes zu den einzelnen Kapiteln, befindet sich auf der CD das vollständige DirectX 7 SDK (Software Development Kit) (wahlweise auch V6.1), sowie einige Sharewareprogramme! Im „Anhang“ werden des weiteren DirectAnimation, DirectShow, DirectSetup und DirectTransform besprochen und dazu gibt’s natürlich Antworten zu den Fragen(am Ende jedes Kapitels) und einen Index.

Fazit:

Ich denke, das Buch ist für jeden Einsteiger in DirectX sein Geld wert!

geschrieben am 25.02.2002 | 316 Wörter | 1852 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (13)

Platz für Anregungen und Ergänzungen