Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Dr. Oetker - Weihnachtsbacken von A-Z


Statistiken
  • 3850 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Adrian Witt

Dr. Oetker - Weihnachtsbacken von A-Z Wenn es draußen wieder kälter wird und der erste Schnee fällt, steht Weihnachten vor der Tür. Jene Zeit des gemütlichen Beisammenseins, in der viele Familien die eigenen vier Wände gemeinsam dekorieren, den Tannenbaum aussuchen und natürlich auch zusammen schmücken. Doch was wäre die Weihnachtszeit ohne das Genießen der vielen Köstlichkeiten wie Stollen, Lebkuchen, Spekulatius, Plätzchen und Co? Zwar lassen sich heute viele dieser wohlschmeckenden Leckereien zu recht günstigen Preisen im Einzelhandel erwerben, doch sind diese geschmacklich nicht zu vergleichen mit jenem Gebäck, das man mit viel Liebe und Hingabe selbst zubereiten kann. So finden sich gerade hierfür zur Weihnachtszeit neben vielen Neuheiten auch altbekannte Klassiker auf dem Buchmarkt, die sich speziell mit der Zubereitung des deftigen Festtagsessen beschäftigen oder sich als großes Handbuch der Weihnachtsbäckerei verstehen. Doch nur den wenigsten gelingt es auch in Punkto Preis-Leistungsverhältnis, Auf- und Verarbeitung so zu überzeugen, wie es dem erstmals im Jahr 2010 im Dr. Oetker Verlag erschienene und nun überarbeitete Rezeptwerk „Weihnachtsbacken von A-Z“ gelingt. Denn das 288 Seiten umfassende und mit zahlreichen Farbfotos versehene Buch zum Thema Weihnachtsbacken macht nicht nur rein optisch etwas her. Vielmehr bietet es mit seinen mehr als 200 Rezepten neben zahlreichen Rezeptideen zu den Klassikern unter den Plätzchen auch viele weitere Rezepte zum Selberbacken, die zwar nicht unbedingt mit der Weihnachtszeit in Verbindung stehen, dafür jedoch das ganze Jahr über zum Backen einladen. So lassen sich im Rezeptwerk „Weihnachtsbacken von A-Z“ neben klassischen Plätzchen-Rezepten für Zimtsterne, Makronen, Honigkuchen, Lebkuchen, Kokostalern und Co. auch viele weitere ausgefallene Rezeptideen finden, die Kinderaugen großer werden lassen und bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Darüber hinaus ermöglichen es die Saison unabhängigen Rezeptideen zu Chardonnay-Kringeln, Choco-Cookies, Spritzgebäck, Kuchen aller Art und Rezeptvariationen mit und ohne Alkohol sowie mit und ohne Früchten abseits der Weihnachtszeit seinen Gästen bei Kaffee und Tee Gaumenfreuden zu bereiten. Jedes der mit dem Rezeptwerk mitgelieferten Rezeptideen zu Kuchen, Plätzchen und Co. verfügt über eine leicht nachzuvollziehende Schritt-für-Schritt-Anleitung, eine Aufstellung der benötigten Zutaten, Angaben zum Nährwert und der Zubereitungszeit sowie ein Farbfoto des jeweiligen Endprodukts, um auch dem Rezept ein optisches Gesicht zu verpassen. Das Rezeptwerk „Weihnachtsbacken von A-Z“ aus dem Dr. Oetker Verlag ist für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene bestens geeignet, die gerne backen und auch mal etwas Neues ausprobieren möchten. Als wahre Fundgrube für Kekse, Plätzchen, Kuchen und vieles mehr entpuppt sich dieses Rezeptwerk als saisonal unabhängiges Hilfsmittel für die heimische Küche, das bei einem Stückpreis von 9,99.- Euro überaus günstig zu erwerben ist. In diesem Sinne: Fröhliches Weihnachtsschlemmen!

Wenn es draußen wieder kälter wird und der erste Schnee fällt, steht Weihnachten vor der Tür. Jene Zeit des gemütlichen Beisammenseins, in der viele Familien die eigenen vier Wände gemeinsam dekorieren, den Tannenbaum aussuchen und natürlich auch zusammen schmücken. Doch was wäre die Weihnachtszeit ohne das Genießen der vielen Köstlichkeiten wie Stollen, Lebkuchen, Spekulatius, Plätzchen und Co? Zwar lassen sich heute viele dieser wohlschmeckenden Leckereien zu recht günstigen Preisen im Einzelhandel erwerben, doch sind diese geschmacklich nicht zu vergleichen mit jenem Gebäck, das man mit viel Liebe und Hingabe selbst zubereiten kann.

weitere Rezensionen von Adrian Witt


So finden sich gerade hierfür zur Weihnachtszeit neben vielen Neuheiten auch altbekannte Klassiker auf dem Buchmarkt, die sich speziell mit der Zubereitung des deftigen Festtagsessen beschäftigen oder sich als großes Handbuch der Weihnachtsbäckerei verstehen. Doch nur den wenigsten gelingt es auch in Punkto Preis-Leistungsverhältnis, Auf- und Verarbeitung so zu überzeugen, wie es dem erstmals im Jahr 2010 im Dr. Oetker Verlag erschienene und nun überarbeitete Rezeptwerk „Weihnachtsbacken von A-Z“ gelingt. Denn das 288 Seiten umfassende und mit zahlreichen Farbfotos versehene Buch zum Thema Weihnachtsbacken macht nicht nur rein optisch etwas her. Vielmehr bietet es mit seinen mehr als 200 Rezepten neben zahlreichen Rezeptideen zu den Klassikern unter den Plätzchen auch viele weitere Rezepte zum Selberbacken, die zwar nicht unbedingt mit der Weihnachtszeit in Verbindung stehen, dafür jedoch das ganze Jahr über zum Backen einladen. So lassen sich im Rezeptwerk „Weihnachtsbacken von A-Z“ neben klassischen Plätzchen-Rezepten für Zimtsterne, Makronen, Honigkuchen, Lebkuchen, Kokostalern und Co. auch viele weitere ausgefallene Rezeptideen finden, die Kinderaugen großer werden lassen und bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Darüber hinaus ermöglichen es die Saison unabhängigen Rezeptideen zu Chardonnay-Kringeln, Choco-Cookies, Spritzgebäck, Kuchen aller Art und Rezeptvariationen mit und ohne Alkohol sowie mit und ohne Früchten abseits der Weihnachtszeit seinen Gästen bei Kaffee und Tee Gaumenfreuden zu bereiten.

Jedes der mit dem Rezeptwerk mitgelieferten Rezeptideen zu Kuchen, Plätzchen und Co. verfügt über eine leicht nachzuvollziehende Schritt-für-Schritt-Anleitung, eine Aufstellung der benötigten Zutaten, Angaben zum Nährwert und der Zubereitungszeit sowie ein Farbfoto des jeweiligen Endprodukts, um auch dem Rezept ein optisches Gesicht zu verpassen.

Das Rezeptwerk „Weihnachtsbacken von A-Z“ aus dem Dr. Oetker Verlag ist für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene bestens geeignet, die gerne backen und auch mal etwas Neues ausprobieren möchten. Als wahre Fundgrube für Kekse, Plätzchen, Kuchen und vieles mehr entpuppt sich dieses Rezeptwerk als saisonal unabhängiges Hilfsmittel für die heimische Küche, das bei einem Stückpreis von 9,99.- Euro überaus günstig zu erwerben ist. In diesem Sinne: Fröhliches Weihnachtsschlemmen!

geschrieben am 04.11.2014 | 415 Wörter | 2601 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen