Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Du bist immer bei mir, lieber Gott!


Statistiken
  • 5144 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Martina Meier

Du bist immer bei mir, lieber Gott! "Mit dem Beten bei Kindern ist es wie mit dem Zähneputzen", hörte ich kürzlich in einem Radiointerview und merkte auf. "Man muss es den Kindern immer wieder zeigen." Claudia Wüstenhagen legt jetzt im Coppenrath-Verlag eine kleine Hilfe für Eltern und Erzieher vor, die Kindern das Beten auf ganz einfache Weise näher bringen möchten. Ein Beten, dass den Alltag der kleinen Erdenbürger einbezieht und als ein Stück Sinnfindung im Leben betrachtet werden soll. "Du bist immer bei mir, lieber Gott", heißt das 14-seitige Buch, das von Anne-Isabelle Le Touzé farbig und den Gebeten entsprechend illustriert wurde. Es ist in der Reihe "Der kleine Himmelsbote" erschienen. Abgerundete Ecken, dicke Seiten und eine Beschichtung nehmen so schnell auch ein handfesteres Umgehen mit dem Buch nicht übel. Sieben Gebete für sieben Tage, für sieben Einschlafrituale, für sieben ganz alltägliche Erlebnisse, für glückliche und traurige Situationen. Mal geht die Kuschelpuppe verloren, mal erlebt das Kind einen schönen Tag mit der Großmutter - und immer gibt es den einen Zuhörer, den lieben Gott, dem man sein Herz ausschütten kann. Wer möchte, kann die Gebete so vorlesen wie sie in dem Buch "Du bist immer bei mir, lieber Gott" abgedruckt sind. Mit ein wenig Phantasie aber lassen sich die Gebete auch auf die jeweilige Situation des eigenen Kindes abwandeln, so dass das Kind sein Erleben über den Tag hinweg mit einfließen lassen kann. Warum war ich heute traurig gewesen? Warum habe ich heute so herzhaft gelacht? So kann das kleine Buch von Claudia Wüstenhagen und Anne-Isabelle Le Touzé auch als Anleitung für eigene Gebete verstanden werden.

"Mit dem Beten bei Kindern ist es wie mit dem Zähneputzen", hörte ich kürzlich in einem Radiointerview und merkte auf. "Man muss es den Kindern immer wieder zeigen."

weitere Rezensionen von Martina Meier


Claudia Wüstenhagen legt jetzt im Coppenrath-Verlag eine kleine Hilfe für Eltern und Erzieher vor, die Kindern das Beten auf ganz einfache Weise näher bringen möchten. Ein Beten, dass den Alltag der kleinen Erdenbürger einbezieht und als ein Stück Sinnfindung im Leben betrachtet werden soll. "Du bist immer bei mir, lieber Gott", heißt das 14-seitige Buch, das von Anne-Isabelle Le Touzé farbig und den Gebeten entsprechend illustriert wurde. Es ist in der Reihe "Der kleine Himmelsbote" erschienen. Abgerundete Ecken, dicke Seiten und eine Beschichtung nehmen so schnell auch ein handfesteres Umgehen mit dem Buch nicht übel.

Sieben Gebete für sieben Tage, für sieben Einschlafrituale, für sieben ganz alltägliche Erlebnisse, für glückliche und traurige Situationen. Mal geht die Kuschelpuppe verloren, mal erlebt das Kind einen schönen Tag mit der Großmutter - und immer gibt es den einen Zuhörer, den lieben Gott, dem man sein Herz ausschütten kann.

Wer möchte, kann die Gebete so vorlesen wie sie in dem Buch "Du bist immer bei mir, lieber Gott" abgedruckt sind. Mit ein wenig Phantasie aber lassen sich die Gebete auch auf die jeweilige Situation des eigenen Kindes abwandeln, so dass das Kind sein Erleben über den Tag hinweg mit einfließen lassen kann. Warum war ich heute traurig gewesen? Warum habe ich heute so herzhaft gelacht?

So kann das kleine Buch von Claudia Wüstenhagen und Anne-Isabelle Le Touzé auch als Anleitung für eigene Gebete verstanden werden.

geschrieben am 09.03.2005 | 258 Wörter | 1378 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen