Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Cheesecakes und die besten Käsekuchenrezepte


Statistiken
  • 2961 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Luitgard Gebhardt

Cheesecakes und die besten Käsekuchenrezepte Dieses Kochbuch beschäftigt sich nur mit Cheesecakes und dem klassischen Käsekuchen in vielen Variationen. Inhalt: Eine große Vielfalt verspricht Abwechslung auf dem Sonntagskuchentisch. Neben Klassikern, gibt es fruchtige Varianten mit verschiedensten Obstsorten. Mango, Heidelbeeren, Aprikosen, Kirschen, Birnen, Orangen, Kokosnuss, Äpfel, Bananen, Weintrauben, Pflaumen und Waldbeeren werden für die Rezepte verwendet. Eine Reihe von Blechkuchen gibt es: von Johannisbeer-Käsekuchen über Rhabarber-Quark-Kuchen bis zur klassischen Eierschecke. Im hinteren Teil findet man Torten, Schnitten und Cheesecakes, die ohne Backen auskommen. Insgesamt sind es 68 unterschiedlichste Rezepte. Auf je einer Doppelseite befinden sich ein Rezept und das dazugehörige appetitanregende Bild. Jedes Rezept ist verständlich und logisch aufgebaut und leicht nachzubacken. Die Zutaten gibt es in jedem Geschäft. Schon beim ersten Durchblättern spricht mich das Kochbuch an und ich kann mich nicht entscheiden, welches Rezept ich als erstes ausprobieren möchte. Für 10 Euro bekommt man erstaunlich viele Rezepte rund um Cheesecakes (ohne Quark) und Käsekuchen (mit Quark). Die vielen verschiedenen Rezepte, sind gelungen präsentiert und nicht zu exotisch in den Zutaten. Dabei wird nicht auf ein oder mehrere Standardrezepte zurückgegriffen, sondern man bekommt eine schöne Vielfalt an Anleitungen präsentiert. Von Cheesecake mit Zitronengelee als Glasur bis hin zu Apfel-Käsekuchen ist alles enthalten, sogar Rezepte mit Schokolade gibt es. Und wenn man selbst noch ein bisschen Fantasie aufbringt, kann man ein Rezept mit der Lieblings-Obstsorte kombinieren und so einen neuen Kuchen backen; wobei es schwierig wird eine Obstsorte zu finden, die in diesem Backbuch noch nicht verwendet wurde. Mittlerweile habe ich schon den Quark-Kirsch-Kuchen nachgebacken. Zunächst also eher ein konventioneller Käsekuchen. Er ist gut gelungen und meine Gäste waren begeistert. Als nächstes probiere ich den Orange Cheescake; die Zutaten habe ich bereits besorgt. Fazit: Es ist ein tolles Kochbuch. Von aufwendig bis schnell und einfach, mit backen und ohne backen - alles ist dabei! So findet jeder einen Kuchen, der ihm schmeckt. Jeder, der Käsekuchen und/oder Cheescakes gerne isst (und wer mag sie nicht?), der kommt um ein solches Backbuch nicht herum. Das Buch ist auch als Geschenk geeignet.

Dieses Kochbuch beschäftigt sich nur mit Cheesecakes und dem klassischen Käsekuchen in vielen Variationen.

Inhalt:

Eine große Vielfalt verspricht Abwechslung auf dem Sonntagskuchentisch. Neben Klassikern, gibt es fruchtige Varianten mit verschiedensten Obstsorten. Mango, Heidelbeeren, Aprikosen, Kirschen, Birnen, Orangen, Kokosnuss, Äpfel, Bananen, Weintrauben, Pflaumen und Waldbeeren werden für die Rezepte verwendet. Eine Reihe von Blechkuchen gibt es: von Johannisbeer-Käsekuchen über Rhabarber-Quark-Kuchen bis zur klassischen Eierschecke. Im hinteren Teil findet man Torten, Schnitten und Cheesecakes, die ohne Backen auskommen.

Insgesamt sind es 68 unterschiedlichste Rezepte.

Auf je einer Doppelseite befinden sich ein Rezept und das dazugehörige appetitanregende Bild. Jedes Rezept ist verständlich und logisch aufgebaut und leicht nachzubacken. Die Zutaten gibt es in jedem Geschäft.

Schon beim ersten Durchblättern spricht mich das Kochbuch an und ich kann mich nicht entscheiden, welches Rezept ich als erstes ausprobieren möchte. Für 10 Euro bekommt man erstaunlich viele Rezepte rund um Cheesecakes (ohne Quark) und Käsekuchen (mit Quark). Die vielen verschiedenen Rezepte, sind gelungen präsentiert und nicht zu exotisch in den Zutaten. Dabei wird nicht auf ein oder mehrere Standardrezepte zurückgegriffen, sondern man bekommt eine schöne Vielfalt an Anleitungen präsentiert. Von Cheesecake mit Zitronengelee als Glasur bis hin zu Apfel-Käsekuchen ist alles enthalten, sogar Rezepte mit Schokolade gibt es. Und wenn man selbst noch ein bisschen Fantasie aufbringt, kann man ein Rezept mit der Lieblings-Obstsorte kombinieren und so einen neuen Kuchen backen; wobei es schwierig wird eine Obstsorte zu finden, die in diesem Backbuch noch nicht verwendet wurde.

Mittlerweile habe ich schon den Quark-Kirsch-Kuchen nachgebacken. Zunächst also eher ein konventioneller Käsekuchen. Er ist gut gelungen und meine Gäste waren begeistert. Als nächstes probiere ich den Orange Cheescake; die Zutaten habe ich bereits besorgt.

Fazit:

Es ist ein tolles Kochbuch. Von aufwendig bis schnell und einfach, mit backen und ohne backen - alles ist dabei! So findet jeder einen Kuchen, der ihm schmeckt. Jeder, der Käsekuchen und/oder Cheescakes gerne isst (und wer mag sie nicht?), der kommt um ein solches Backbuch nicht herum. Das Buch ist auch als Geschenk geeignet.

geschrieben am 02.12.2014 | 332 Wörter | 2037 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen