Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

monbijou- Mein DIY-Adventskalender


Statistiken
  • 337 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Magdalena Kneisel

monbijou- Mein DIY-Adventskalender Ob Schneeflocken, Streifen oder florale Muster – eine winerlich-weihnachtliche Vielfalt an Motive breitet sich aus, wenn man die 26 Seiten stabiles Papier durchblättert .Während die Vorderseite das gedruckte Motiv beinhaltet, ist die Rückseite überwiegend einfarbig gestaltet, in der Regel in der Farbe des Hintergrundmotivs, teilweise aber auch abweichend davon. Auf ihr ist bereits die Schablone zum Ausschneiden abgedruckt. Die Schachtelformen sind in zwei bzw. drei verschiedenen Größen abgedruckt, so dass es auch hier eine Variation möglich ist. Wer die Vorlagen haben will, kann sie sich einfach mit Butterbrot Papier abpausen. Die Rückseite bietet auch zwei Varianten der Kalenderzählung: ein Kreis mit einer Nummer oder ein Stern, Schuh etc, der die Nummer ausgeschrieben erhält. Die Schrift ist dabei in schwarz oder weiß gehalten – je nach Farbhintergrund. Die Schachteln sind zum Befüllen von Kleinigkeiten gedacht. Große Mengen fassen sie Volumenmäßig nicht und auch vom Gewicht wird es irgendwann grenzwertig. Viele Motive sind in den Farben beige, Tannenzapfengrün und weiß gehalten. Eine Übersicht findet sich auf der Rückseite des Umschlags. Zusätzlich enthält das Buch auch auch zwei verschiedenen Girlanden, Weihnachts-Geschenkanhänger, und Postkarten, um auch die eigene Wohnung adventlich zu dekorieren. Die 26 Seiten sind als Block gebunden und durch eine feste Pappe geschützt. Mit etwas Geschick lassen sich die Bögen heraustrennen ohne einzureißen. Erhältlich ist das Papier in einer eingebunden Schutzfolie, die es vor knicken schützt. Nicht unbedingt umweltfreundlich, aber für den ersten Transport praktisch. Dank der Maße von 34x24cm je Bogen sind abweichend vom Adventskalender auch größere Bastelvorhaben möglich. Die Bastelanleitung für die Schachteln findet sich am Anfang des Bastelbogen. Dort werden die Materialien erst beschrieben, dann erfolgt eine skizzenhafte Darstellung der einzelnen Abreitsschritte, die mit Nummern versehen sind. Die nummerierten Schnitte finden sich darunter und sind leicht verständlich. Eine Schachtelvariante und die Vorlagen für Stern-, Tannenbaum und Sockenanhänger sind auf der Inneseite des Rückumschlags. Und wer wirklich gar keine Lust auf Adventskalender balsten halt, kann das Papier immer noch für Karten, Kalender und Weihanchtsedko nuzten. Für 7,95€ ein ideales Bastelbogenset für alle, die einen selbstgebastelten Adventskalender haben wollen, den sie mit Kleinigkeiten befüllen können.

Ob Schneeflocken, Streifen oder florale Muster – eine winerlich-weihnachtliche Vielfalt an Motive breitet sich aus, wenn man die 26 Seiten stabiles Papier durchblättert .Während die Vorderseite das gedruckte Motiv beinhaltet, ist die Rückseite überwiegend einfarbig gestaltet, in der Regel in der Farbe des Hintergrundmotivs, teilweise aber auch abweichend davon. Auf ihr ist bereits die Schablone zum Ausschneiden abgedruckt. Die Schachtelformen sind in zwei bzw. drei verschiedenen Größen abgedruckt, so dass es auch hier eine Variation möglich ist. Wer die Vorlagen haben will, kann sie sich einfach mit Butterbrot Papier abpausen.

weitere Rezensionen von Magdalena Kneisel

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
23.09.2018
2
23.09.2018
4
01.09.2018

Die Rückseite bietet auch zwei Varianten der Kalenderzählung: ein Kreis mit einer Nummer oder ein Stern, Schuh etc, der die Nummer ausgeschrieben erhält. Die Schrift ist dabei in schwarz oder weiß gehalten – je nach Farbhintergrund.

Die Schachteln sind zum Befüllen von Kleinigkeiten gedacht. Große Mengen fassen sie Volumenmäßig nicht und auch vom Gewicht wird es irgendwann grenzwertig.

Viele Motive sind in den Farben beige, Tannenzapfengrün und weiß gehalten. Eine Übersicht findet sich auf der Rückseite des Umschlags. Zusätzlich enthält das Buch auch auch zwei verschiedenen Girlanden, Weihnachts-Geschenkanhänger, und Postkarten, um auch die eigene Wohnung adventlich zu dekorieren.

Die 26 Seiten sind als Block gebunden und durch eine feste Pappe geschützt. Mit etwas Geschick lassen sich die Bögen heraustrennen ohne einzureißen. Erhältlich ist das Papier in einer eingebunden Schutzfolie, die es vor knicken schützt. Nicht unbedingt umweltfreundlich, aber für den ersten Transport praktisch.

Dank der Maße von 34x24cm je Bogen sind abweichend vom Adventskalender auch größere Bastelvorhaben möglich. Die Bastelanleitung für die Schachteln findet sich am Anfang des Bastelbogen. Dort werden die Materialien erst beschrieben, dann erfolgt eine skizzenhafte Darstellung der einzelnen Abreitsschritte, die mit Nummern versehen sind. Die nummerierten Schnitte finden sich darunter und sind leicht verständlich. Eine Schachtelvariante und die Vorlagen für Stern-, Tannenbaum und Sockenanhänger sind auf der Inneseite des Rückumschlags.

Und wer wirklich gar keine Lust auf Adventskalender balsten halt, kann das Papier immer noch für Karten, Kalender und Weihanchtsedko nuzten.

Für 7,95€ ein ideales Bastelbogenset für alle, die einen selbstgebastelten Adventskalender haben wollen, den sie mit Kleinigkeiten befüllen können.

geschrieben am 01.09.2018 | 344 Wörter | 2120 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen