Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Cartoons entwerfen und zeichnen


Statistiken
  • 10434 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Johanna Paik

Cartoons entwerfen und zeichnen Vincent Woodcock gibt in diesem Buch wertvolle Tipps, die er, wie er im Vorwort verrät, auch gerne selbst zu Beginn seiner Zeichenkarriere bekommen hätte. Auf über 120 Seiten gibt er Einblick in den Zeichenalltag. Zunächst wird die Frage nach der Ausrüstung geklärt. Hier wird alles (natürlich mit Skizzen verziert) beschrieben und kommentiert. Erst im Anschluss daran werden die einzelnen Figuren dargestellt. An vielen Beispielen wird Körperhaltung, Mimik, Gestik und auch Farbkombinationen beschrieben. Schön ist auch, dass man immer eine grobe „Kreisskizze“ dazu findet und danach Schritt für Schritt auf jeden Strich eingegangen wird. Natürlich kommen in einem guten Comic nicht nur Menschen, sondern auch viele Tiere vor. Auch hier werden unterschiedliche Stilrichtungen, von naturgetreu (also in der Funktion eines Haustieres) bis hin zum Hauptcharakter eines Comics dargestellt. Diese Seiten finde ich besonders spannend, da ich es mir immer sehr schwer vorstellen konnte, wie man Tieren menschliche Mimik und Gestik verleiht, ohne, dass das Tier ganz verschwindet oder es einfach nur lächerlich wirkt. Wer gerne zeichnet, ob nun mit viel Talent oder einfach nur mit Freude am Zeichnen gesegnet, dem wird dieses Buch sicher weiterhelfen. Schon mit wenigen richtig gesetzten Strichen gelingen die Figuren gleich wesentlich besser. Mein Fazit: Viel Effekt für wenig Preis!

Vincent Woodcock gibt in diesem Buch wertvolle Tipps, die er, wie er im Vorwort verrät, auch gerne selbst zu Beginn seiner Zeichenkarriere bekommen hätte.

weitere Rezensionen von Johanna Paik

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
26.06.2010
3
18.06.2010
4
18.06.2010
5
07.06.2010

Auf über 120 Seiten gibt er Einblick in den Zeichenalltag. Zunächst wird die Frage nach der Ausrüstung geklärt. Hier wird alles (natürlich mit Skizzen verziert) beschrieben und kommentiert. Erst im Anschluss daran werden die einzelnen Figuren dargestellt. An vielen Beispielen wird Körperhaltung, Mimik, Gestik und auch Farbkombinationen beschrieben. Schön ist auch, dass man immer eine grobe „Kreisskizze“ dazu findet und danach Schritt für Schritt auf jeden Strich eingegangen wird.

Natürlich kommen in einem guten Comic nicht nur Menschen, sondern auch viele Tiere vor. Auch hier werden unterschiedliche Stilrichtungen, von naturgetreu (also in der Funktion eines Haustieres) bis hin zum Hauptcharakter eines Comics dargestellt. Diese Seiten finde ich besonders spannend, da ich es mir immer sehr schwer vorstellen konnte, wie man Tieren menschliche Mimik und Gestik verleiht, ohne, dass das Tier ganz verschwindet oder es einfach nur lächerlich wirkt.

Wer gerne zeichnet, ob nun mit viel Talent oder einfach nur mit Freude am Zeichnen gesegnet, dem wird dieses Buch sicher weiterhelfen. Schon mit wenigen richtig gesetzten Strichen gelingen die Figuren gleich wesentlich besser. Mein Fazit: Viel Effekt für wenig Preis!

geschrieben am 18.06.2010 | 203 Wörter | 1176 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen