Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Jonglieren mit Kindern in der Grundschule


Statistiken
  • 5105 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Lena Gebhardt

Jonglieren mit Kindern in der Grundschule Die Examensarbeit „Jonglieren mit Kindern in der Grundschule“ von Hauke Lütjen erschien 2007 im Grin Verlag und ist ebenso als E-Book erhältlich. Sie beschäftigt sich auf 95 Seiten mit der theoretischen Fundierung und der praktischen Umsetzung des Erlernens der 3-Ball-Jonglage in einer 4.Klasse. Bevor sich die Arbeit dem eigentlichen Thema zuwendet, erklärt der Autor seinen eigenen Hintergrund, der ihn mit 13 Jahren zur Jonglage führte. Er begann bereits früh, Kindern und Jugendlichen das Jonglieren zu lehren. Ebenso wird seine Motivation für diese Arbeit anfänglich dargelegt. Es gebe fast keine Bücher, die sich explizit mit dem Jonglieren mit Kindern in der Schule befassen. Die Arbeit ist übersichtlich in sieben Teile gegliedert und befasst sich in der ersten Hälfte mit theoretischen Grundlagen der Jonglage, der Einordnung in die Vorgaben des Sportunterrichts an Grundschulen und mit den grundsätzlichen Faktoren für die Jonglage mit Kindern. In der zweiten Hälfte der Arbeit folgt eine Beschreibung der Rahmenbedingungen der Umsetzung, eine Diskussion über bereits bestehende Unterrichtsentwürfe in der Literatur sowie die vom Autor in der Schule durchgeführten eigenen Stunden. Die praktische Umsetzung erstreckt sich auf acht Unterrichtseinheiten. Diese werden mit Grobzielen, Feinzielen und ausführlicher Beschreibung des Vorgehens dargestellt. Dem Autor zufolge waren sehr positive Ergebnisse, sowie ein großer Lernzuwachs bei den Kindern am Ende der Durchführung zu vermerken. Insgesamt ist das Buch leicht zu lesen, als Anregung für eine praktische Durchführung zu benutzen und scheint ein erfolgreiches Unterrichtsprojekt zu versprechen. Empfehlenswert ist es folglich als Impuls für Lehrkräfte, die bereits jonglieren können und dies in eigenen ersten Versuchen in der Schule durchführen wollen.

Die Examensarbeit „Jonglieren mit Kindern in der Grundschule“ von Hauke Lütjen erschien 2007 im Grin Verlag und ist ebenso als E-Book erhältlich. Sie beschäftigt sich auf 95 Seiten mit der theoretischen Fundierung und der praktischen Umsetzung des Erlernens der 3-Ball-Jonglage in einer 4.Klasse.

weitere Rezensionen von Lena Gebhardt


Bevor sich die Arbeit dem eigentlichen Thema zuwendet, erklärt der Autor seinen eigenen Hintergrund, der ihn mit 13 Jahren zur Jonglage führte. Er begann bereits früh, Kindern und Jugendlichen das Jonglieren zu lehren. Ebenso wird seine Motivation für diese Arbeit anfänglich dargelegt. Es gebe fast keine Bücher, die sich explizit mit dem Jonglieren mit Kindern in der Schule befassen.

Die Arbeit ist übersichtlich in sieben Teile gegliedert und befasst sich in der ersten Hälfte mit theoretischen Grundlagen der Jonglage, der Einordnung in die Vorgaben des Sportunterrichts an Grundschulen und mit den grundsätzlichen Faktoren für die Jonglage mit Kindern. In der zweiten Hälfte der Arbeit folgt eine Beschreibung der Rahmenbedingungen der Umsetzung, eine Diskussion über bereits bestehende Unterrichtsentwürfe in der Literatur sowie die vom Autor in der Schule durchgeführten eigenen Stunden.

Die praktische Umsetzung erstreckt sich auf acht Unterrichtseinheiten. Diese werden mit Grobzielen, Feinzielen und ausführlicher Beschreibung des Vorgehens dargestellt.

Dem Autor zufolge waren sehr positive Ergebnisse, sowie ein großer Lernzuwachs bei den Kindern am Ende der Durchführung zu vermerken.

Insgesamt ist das Buch leicht zu lesen, als Anregung für eine praktische Durchführung zu benutzen und scheint ein erfolgreiches Unterrichtsprojekt zu versprechen. Empfehlenswert ist es folglich als Impuls für Lehrkräfte, die bereits jonglieren können und dies in eigenen ersten Versuchen in der Schule durchführen wollen.

geschrieben am 01.10.2012 | 257 Wörter | 1561 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen