Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Der Hobbit


Statistiken
  • 4500 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Luitgard Gebhardt

Der Hobbit Das offizielle Begleitbuch zum Film „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ ist ein gut aufgebautes Nachschlagewerk zum ersten Teil der Hobbit-Trilogie von Regisseur Peter Jackson. Auf 80 Seiten bekommt der Leser in dieser Hardcover-Ausgabe - mit aufwändig gestaltetem Schutzumschlag - Beschreibungen der Figuren, Völker und Schauplätze aus dem ersten Hobbit-Film. Das Buch startet mit einem Vorwort des Bilbo-Darstellers Martin Freeman. Im Weiteren erfährt man näheres zu den Völkern der Hobbits, der Zwerge, der Elben und der Orks. Die wichtigsten Personen wie Bilbo Beutlin, Gollum, die dreizehn Zwerge und die Elben Galadriel und Elrond werden näher betrachtet. Wir erfahren, dass der Zauberer Gandalf ebenso wie Radagast Mitglied der Istari ist. Auch der König der Goblins und die Warge werden dem Leser vorgestellt. Ebenso werden die Queste (Aufgabe) und der eine Ring nicht vergessen. Die Autorin Jude Fisher beschreibt außerdem Beutelsend, Hobbingen, die Trollhöhen und Bruchtal. In der Mitte des Buches überrascht eine schön gestaltete Klappkarte von Mittelerde in der Größe von zwei DIN A4 Seiten, auf der alle Schauplätze verzeichnet sind. Insgesamt sind die Charakter- und Ortsbeschreibungen knapp gehalten, aber informativ und unterhaltsam. Sie werden jeweils durch qualitativ sehr hochwertige und gut ausgewählte Bilder ergänzt; es gibt viele doppelseitige auf stabilem Glanzpapier gedruckte Fotos. Als Begleitbuch greift der Bildband alle wesentlichen Szenen aus dem Film auf. Wer jedoch mehr zur Filmentstehung, dem "Making of", wissen und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, empfehle ich eher das Buch oder die Chronik zum Film. Im Inhalt haben sich ein paar Fehler eingeschlichen: So wird aus dem Bogenschützen Bard ein "Barde", aus dem „Erebor“ wird der „Eerebor“ und „Laketown“, die Seestadt, wird gar nicht übersetzt. Hoffentlich werden diese Fehler in der zweiten Auflage behoben. Das Buch ist für alle Altersgruppen geeignet. Teil 2 des Begleitbuches erscheint 2013. Fazit: Der hohe Kaufpreis von knapp 20 Euro wirkt zunächst abschreckend. Doch das Buch kann mit gelungenen Texten und besonders schönen Bildern überzeugen. Für Tolkien-Fans und alle, die nochmals den ersten Hobbit-Film von Peter Jackson Revue passieren lassen möchten, ist der Bildband ein Muss.

Das offizielle Begleitbuch zum Film „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ ist ein gut aufgebautes Nachschlagewerk zum ersten Teil der Hobbit-Trilogie von Regisseur Peter Jackson.

Auf 80 Seiten bekommt der Leser in dieser Hardcover-Ausgabe - mit aufwändig gestaltetem Schutzumschlag - Beschreibungen der Figuren, Völker und Schauplätze aus dem ersten Hobbit-Film.

Das Buch startet mit einem Vorwort des Bilbo-Darstellers Martin Freeman. Im Weiteren erfährt man näheres zu den Völkern der Hobbits, der Zwerge, der Elben und der Orks. Die wichtigsten Personen wie Bilbo Beutlin, Gollum, die dreizehn Zwerge und die Elben Galadriel und Elrond werden näher betrachtet. Wir erfahren, dass der Zauberer Gandalf ebenso wie Radagast Mitglied der Istari ist. Auch der König der Goblins und die Warge werden dem Leser vorgestellt. Ebenso werden die Queste (Aufgabe) und der eine Ring nicht vergessen. Die Autorin Jude Fisher beschreibt außerdem Beutelsend, Hobbingen, die Trollhöhen und Bruchtal.

In der Mitte des Buches überrascht eine schön gestaltete Klappkarte von Mittelerde in der Größe von zwei DIN A4 Seiten, auf der alle Schauplätze verzeichnet sind.

Insgesamt sind die Charakter- und Ortsbeschreibungen knapp gehalten, aber informativ und unterhaltsam. Sie werden jeweils durch qualitativ sehr hochwertige und gut ausgewählte Bilder ergänzt; es gibt viele doppelseitige auf stabilem Glanzpapier gedruckte Fotos.

Als Begleitbuch greift der Bildband alle wesentlichen Szenen aus dem Film auf. Wer jedoch mehr zur Filmentstehung, dem "Making of", wissen und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, empfehle ich eher das Buch oder die Chronik zum Film.

Im Inhalt haben sich ein paar Fehler eingeschlichen: So wird aus dem Bogenschützen Bard ein "Barde", aus dem „Erebor“ wird der „Eerebor“ und „Laketown“, die Seestadt, wird gar nicht übersetzt. Hoffentlich werden diese Fehler in der zweiten Auflage behoben.

Das Buch ist für alle Altersgruppen geeignet. Teil 2 des Begleitbuches erscheint 2013.

Fazit:

Der hohe Kaufpreis von knapp 20 Euro wirkt zunächst abschreckend. Doch das Buch kann mit gelungenen Texten und besonders schönen Bildern überzeugen. Für Tolkien-Fans und alle, die nochmals den ersten Hobbit-Film von Peter Jackson Revue passieren lassen möchten, ist der Bildband ein Muss.

geschrieben am 04.03.2013 | 336 Wörter | 1957 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen