Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Die Steinzeit steckt uns in den Knochen


Statistiken
  • 3711 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Luitgard Gebhardt

Die Steinzeit steckt uns in den Knochen In dem Buch geht es um die evolutionäre Medizin. Dieser Forschungszweig berücksichtigt die Entstehungsgeschichte unseres Körpers und verdeutlicht den Zusammenhang zwischen der menschlichen Evolution und den modernen Zivilisationskrankheiten. Als Folge davon verstehen wir unseren Körper besser und können leichter dafür sorgen, dass wir gesund bleiben. Inhalt: Zu Beginn gibt es einen knappen Überblick über die allgemeine Entwicklung von den ersten Lebewesen bis zum Menschen. Das ist auf einem Blatt noch einmal als Abbildung beigefügt. Der Großteil des Buches beschäftigt sich mit der Diskrepanz unserer kulturellen Entwicklung und der Entwicklung unseres Körpers. Die kulturelle Evolution des Menschen eilt der körperlichen voraus, unsere Lebensweise passt nicht zu den biologischen Gegebenheiten. So werden die verschiedensten Aspekte des Körpers wie Genetik, Schwangerschaft, Ernährung, Bewegung, Alltag usw. behandelt und in Zusammenhang mit der Evolution gebracht, wie z.B. die Besiedelung des Körpers durch Mikroorganismen, die negativen Auswirkungen der modernen Ernährung, Resistenzen gegen Krankheiten, Haltungsschäden oder die Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Allergien. Meine Meinung: Ein lehrreiches und interessantes Sachbuch, das verständlich formuliert und flüssig zu lesen ist. Das Ganze ist durch viele Literaturangaben fundiert. Die Zusammenhänge von Lebensweise und Krankheitsentstehung werden anschaulich erklärt. Natürlich werden alle Sachverhalte auf die Evolution zurückgeführt. Fazit: Das lehrreiche Buch ist für alle geeignet, die biologisch und medizinisch interessiert sind, und in diesem Zusammenhang komplexe Sachverhalte gut erklärt haben wollen. Auch manche Hinweise auf eine gesunde Lebensführung findet man hier.

In dem Buch geht es um die evolutionäre Medizin. Dieser Forschungszweig berücksichtigt die Entstehungsgeschichte unseres Körpers und verdeutlicht den Zusammenhang zwischen der menschlichen Evolution und den modernen Zivilisationskrankheiten. Als Folge davon verstehen wir unseren Körper besser und können leichter dafür sorgen, dass wir gesund bleiben.

Inhalt:

Zu Beginn gibt es einen knappen Überblick über die allgemeine Entwicklung von den ersten Lebewesen bis zum Menschen. Das ist auf einem Blatt noch einmal als Abbildung beigefügt.

Der Großteil des Buches beschäftigt sich mit der Diskrepanz unserer kulturellen Entwicklung und der Entwicklung unseres Körpers. Die kulturelle Evolution des Menschen eilt der körperlichen voraus, unsere Lebensweise passt nicht zu den biologischen Gegebenheiten.

So werden die verschiedensten Aspekte des Körpers wie Genetik, Schwangerschaft, Ernährung, Bewegung, Alltag usw. behandelt und in Zusammenhang mit der Evolution gebracht, wie z.B. die Besiedelung des Körpers durch Mikroorganismen, die negativen Auswirkungen der modernen Ernährung, Resistenzen gegen Krankheiten, Haltungsschäden oder die Ursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Allergien.

Meine Meinung:

Ein lehrreiches und interessantes Sachbuch, das verständlich formuliert und flüssig zu lesen ist. Das Ganze ist durch viele Literaturangaben fundiert.

Die Zusammenhänge von Lebensweise und Krankheitsentstehung werden anschaulich erklärt.

Natürlich werden alle Sachverhalte auf die Evolution zurückgeführt.

Fazit:

Das lehrreiche Buch ist für alle geeignet, die biologisch und medizinisch interessiert sind, und in diesem Zusammenhang komplexe Sachverhalte gut erklärt haben wollen. Auch manche Hinweise auf eine gesunde Lebensführung findet man hier.

geschrieben am 01.08.2016 | 228 Wörter | 1533 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen