Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Heimchen am Schwert: Femtasy mit starken Frauen


Statistiken
  • 405 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Herausgeber
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Luitgard Gebhardt

Heimchen am Schwert: Femtasy mit starken Frauen Inhalt: Die Sammlung enthält zwanzig unterschiedliche, fantastische Kurzgeschichten. Der Leser erfährt von Heldinnen, die sich gegen die verschiedensten Kreaturen behaupten und verteidigen oder rächen, was ihnen lieb und teuer ist: Da ist zum Beispiel Lilli, die den König erdolchen will, der ihre Lilien erntet; Tante Vivien, die Kostüme fertigt, um die Welt vor Bewohnern von Parallelwelten zu verteidigen; Clarence, die wegen einer Verfehlung ihrer Mutter gezwungen wird, ihren Ehemann zu töten; der Drache Orvath und die Jungfrau Tara, deren Zusammentreffen einen unüblichen Verlauf nimmt; die Barbarin Eldan, die ein ganzes Volk täuscht um die Prinzessin Seryana zu retten. Die Fantasy-Geschichten sind von Autoren/innen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Manche haben mehr Erfahrung als andere, aber alle haben viel Fantasie und große Lust, Geschichten zu schreiben; das merkt man. Meine Meinung: Der Titel ist unscheinbar. Deshalb sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Es handelt sich hier um gute und spannende Fantasy mit manch überraschender Wendung und einfallsreichem Ende. Ich denke, dass jedem eine oder mehrere Geschichten gut gefallen werden. Fazit: Ein Geheimtipp für alle, die gern unterhaltsame Fantasy-Kurzgeschichten über starke Frauen lesen wollen. Ich bin gut unterhalten worden und kann die Anthologie empfehlen.

Inhalt:

Die Sammlung enthält zwanzig unterschiedliche, fantastische Kurzgeschichten. Der Leser erfährt von Heldinnen, die sich gegen die verschiedensten Kreaturen behaupten und verteidigen oder rächen, was ihnen lieb und teuer ist:

Da ist zum Beispiel Lilli, die den König erdolchen will, der ihre Lilien erntet;

Tante Vivien, die Kostüme fertigt, um die Welt vor Bewohnern von Parallelwelten zu verteidigen;

Clarence, die wegen einer Verfehlung ihrer Mutter gezwungen wird, ihren Ehemann zu töten;

der Drache Orvath und die Jungfrau Tara, deren Zusammentreffen einen unüblichen Verlauf nimmt;

die Barbarin Eldan, die ein ganzes Volk täuscht um die Prinzessin Seryana zu retten.

Die Fantasy-Geschichten sind von Autoren/innen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Manche haben mehr Erfahrung als andere, aber alle haben viel Fantasie und große Lust, Geschichten zu schreiben; das merkt man.

Meine Meinung:

Der Titel ist unscheinbar. Deshalb sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Es handelt sich hier um gute und spannende Fantasy mit manch überraschender Wendung und einfallsreichem Ende.

Ich denke, dass jedem eine oder mehrere Geschichten gut gefallen werden.

Fazit:

Ein Geheimtipp für alle, die gern unterhaltsame Fantasy-Kurzgeschichten über starke Frauen lesen wollen. Ich bin gut unterhalten worden und kann die Anthologie empfehlen.

geschrieben am 05.06.2017 | 193 Wörter | 1162 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen