Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Aufschrei


Statistiken
  • 7556 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Susanne Bermler

Aufschrei „Aufschrei" von Truddi Chase ist ein Erfahrungsbericht über die Therapie einer multiplen Persönlichkeit. Multiple Persönlichkeit bedeutet, dass Truddis eigene Person erstarrt ist und an ihre Stelle eine Vielzahl von Persönlichkeiten getreten ist, die in ihrem Körper leben und Truddi nach außen hin vertreten und verteidigen. Entstanden ist Truddis Persönlichkeitsstörung dadurch, dass sie seit ihrer frühesten Kindheit von ihrem Stiefvater sexuell missbraucht wurde. Truddi schreibt ihre Erfahrungen aus ihren multiplen Persönlichkeiten heraus auf, was den Buchinhalt manchmal etwas verworren macht, aber gerade dadurch ihre Persönlichkeitsstörung besonders deutlich nachempfinden lässt. Wobei sich Truddi ihres Zustandes nicht bewusst ist und die Enthüllungen ihrer einzelnen multiplen Persönlichkeiten nicht erinnert. Für das Verständnis der Persönlichkeitsstörung sorgen die Erläuterungen von Truddis Therapeuten. Es werden die Sichtweisen aus Truddis Erlebniswelt und therapeutische Beobachtung miteinander verbunden. „Aufschrei" ist ein Erfahrungsbericht, der sehr betroffen macht. Er gibt einen tiefen Einblick in eine zerstörte Psyche. Truddi hat ihre furchtbare Kindheit überlebt - aber um welchen Preis. Wer sich auf dieses Buch einlässt, wird bei sexuellem Kindesmissbrauch nicht mehr von einem Kavaliersdelikt sprechen können. „Aufschrei" ist besonders für Leserinnen und Leser geeignet, die sich für einen umfassenden Einblick in eine ungewöhnliche fremde Psyche interessieren.

„Aufschrei" von Truddi Chase ist ein Erfahrungsbericht über die Therapie einer multiplen Persönlichkeit. Multiple Persönlichkeit bedeutet, dass Truddis eigene Person erstarrt ist und an ihre Stelle eine Vielzahl von Persönlichkeiten getreten ist, die in ihrem Körper leben und Truddi nach außen hin vertreten und verteidigen. Entstanden ist Truddis Persönlichkeitsstörung dadurch, dass sie seit ihrer frühesten Kindheit von ihrem Stiefvater sexuell missbraucht wurde.

weitere Rezensionen von Susanne Bermler


Truddi schreibt ihre Erfahrungen aus ihren multiplen Persönlichkeiten heraus auf, was den Buchinhalt manchmal etwas verworren macht, aber gerade dadurch ihre Persönlichkeitsstörung besonders deutlich nachempfinden lässt. Wobei sich Truddi ihres Zustandes nicht bewusst ist und die Enthüllungen ihrer einzelnen multiplen Persönlichkeiten nicht erinnert.

Für das Verständnis der Persönlichkeitsstörung sorgen die Erläuterungen von Truddis Therapeuten. Es werden die Sichtweisen aus Truddis Erlebniswelt und therapeutische Beobachtung miteinander verbunden.

„Aufschrei" ist ein Erfahrungsbericht, der sehr betroffen macht. Er gibt einen tiefen Einblick in eine zerstörte Psyche. Truddi hat ihre furchtbare Kindheit überlebt - aber um welchen Preis. Wer sich auf dieses Buch einlässt, wird bei sexuellem Kindesmissbrauch nicht mehr von einem Kavaliersdelikt sprechen können.

„Aufschrei" ist besonders für Leserinnen und Leser geeignet, die sich für einen umfassenden Einblick in eine ungewöhnliche fremde Psyche interessieren.

geschrieben am 05.03.2008 | 192 Wörter | 1298 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen