Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Makellose Morde to go


Statistiken
  • 1529 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras
  Preis

Rezension von

Johanna Weyrauther

Makellose Morde to go Mit einer guten Portion Humor, auch wenn man diesen angesichts des Titels eher nicht erwarten würde, versteht es Susanne Henke „makellose Morde“ zu kreieren. Die Orte und Protagonisten wechseln von Geschichte zu Geschichte, genau, wie der Mord, sprich Täter und Motiv. So kann ein Besuch bei der Buchmesse für manch einen ebenso tödlich enden, wie der Genuss eines Glas Weines. Manchmal könnte man jedoch meinen, dass es sich gar nicht um einen Mord im eigentlichen Sinne handelte, sondern auch ein Selbstverschulden des Opfers zum frühzeitigen Tod führte. Dieser Sammelband von Kurzgeschichten (kurz – kürzer – am kürzesten), die auch mal nur 2 Seiten lang sein können, bietet beim Lesen viel Abwechslung und lässt sicher keine Langeweile aufkommen. Das Taschenbuch eignet sich hervorragend für die Handtasche und macht damit seinem Titel „to go“ wirklich alle Ehre. Lediglich den Preis (für ca. 120 Seiten 9.90 Euro) finde ich etwas übertrieben.

Mit einer guten Portion Humor, auch wenn man diesen angesichts des Titels eher nicht erwarten würde, versteht es Susanne Henke „makellose Morde“ zu kreieren.

weitere Rezensionen von Johanna Weyrauther

#
rezensiert seit
Buchtitel
1
26.06.2010
3
18.06.2010
4
18.06.2010
5
07.06.2010

Die Orte und Protagonisten wechseln von Geschichte zu Geschichte, genau, wie der Mord, sprich Täter und Motiv. So kann ein Besuch bei der Buchmesse für manch einen ebenso tödlich enden, wie der Genuss eines Glas Weines.

Manchmal könnte man jedoch meinen, dass es sich gar nicht um einen Mord im eigentlichen Sinne handelte, sondern auch ein Selbstverschulden des Opfers zum frühzeitigen Tod führte.

Dieser Sammelband von Kurzgeschichten (kurz – kürzer – am kürzesten), die auch mal nur 2 Seiten lang sein können, bietet beim Lesen viel Abwechslung und lässt sicher keine Langeweile aufkommen.

Das Taschenbuch eignet sich hervorragend für die Handtasche und macht damit seinem Titel „to go“ wirklich alle Ehre. Lediglich den Preis (für ca. 120 Seiten 9.90 Euro) finde ich etwas übertrieben.

geschrieben am 12.04.2010 | 148 Wörter | 800 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen