Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

The Walt Disney Film Archives


Statistiken
  • 570 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Veronika Gebhardt

The Walt Disney Film Archives Der Bildband „The Walt Disney Film Archives“, herausgegeben von Daniel Kothenschulte, ist 2016 im Taschen Verlag erschienen. Er besteht aus zwei Teilen, dem eigentlichen Bildband mit englischen Texten und einem Begleitheft mit der deutschen Übersetzung (nur in der deutschen Veröffentlichung vorhanden), und beinhaltet allerlei Anschauungsmaterial zu den allseits bekannten Disney Animationsfilmen von 1921 – 1968. Eines kann ich schon vorwegnehmen: Das Werk ist ein echter Schatz und aus der Büchersammlung von Disney-Liebhabern nicht wegzudenken. Es handelt sich um eine bedeutende Zusammenfassung der Entstehungsgeschichte des Genres Animationsfilm. Das Buch wird in einer hochwertigen Verpackung versendet und das ist bei einem Gewicht von knapp sechs Kilogramm und den Maßen von 33 x 48 cm (H x B) auch unbedingt notwendig. Der Bildband hat 620 Seiten, das Begleitheft nochmal 112 Seiten. Der stabile und hochwertige Hardcover-Einband ist schlicht in rot, schwarz und gold gehalten und wurde mit geprägten Buchstaben und einem Abbild von Micky Maus verziert. Inhaltlich ist das Werk in 30 Kapitel gegliedert, wobei in jedem Kapitel ein eigener Film abgehandelt wird. Das Vorwort stammt von John Lasseter, einem Zeichner der Walt Disney Studios. Die Filme werden in chronologischer Reihenfolge dargestellt und reichen von frühen Werken, wie „Schneewitchen und die sieben Zwerge“ aus dem Jahr 1937 bis hin zum „Dschungelbuch“ von 1967. Enthalten sind jeweils zahlreiche Informationen zur Entstehungsgeschichte der Filme. Ergänzt wird das Ganze durch eine Fülle an Fotos, Skizzen, Ausschnitten aus Drehbüchern und auch Noten. Dabei ist die Qualität des Drucks einwandfrei und die häufig großformatigen Abbildungen sind schön in Szene gesetzt. Besonders interessant fand ich die Einblicke hinter die Kulissen, denn diese geben einen Eindruck von der vielen Arbeit, die hinter der Produktion eines Animationsfilms steckt. Aber auch manche Bilder sind dermaßen künstlerisch wertvoll, dass ich sie mir sofort im Großformat in die Wohnung hängen würde. Alles in allem bin ich von dem Werk begeistert. Mit 150 € ist es natürlich kein Schnäppchen, aber meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung, denn für den Preis bekommt man auch eine Menge geboten. Ich kann das Buch ganz klar weiterempfehlen.

Der Bildband „The Walt Disney Film Archives“, herausgegeben von Daniel Kothenschulte, ist 2016 im Taschen Verlag erschienen. Er besteht aus zwei Teilen, dem eigentlichen Bildband mit englischen Texten und einem Begleitheft mit der deutschen Übersetzung (nur in der deutschen Veröffentlichung vorhanden), und beinhaltet allerlei Anschauungsmaterial zu den allseits bekannten Disney Animationsfilmen von 1921 – 1968. Eines kann ich schon vorwegnehmen: Das Werk ist ein echter Schatz und aus der Büchersammlung von Disney-Liebhabern nicht wegzudenken. Es handelt sich um eine bedeutende Zusammenfassung der Entstehungsgeschichte des Genres Animationsfilm.

Das Buch wird in einer hochwertigen Verpackung versendet und das ist bei einem Gewicht von knapp sechs Kilogramm und den Maßen von 33 x 48 cm (H x B) auch unbedingt notwendig. Der Bildband hat 620 Seiten, das Begleitheft nochmal 112 Seiten. Der stabile und hochwertige Hardcover-Einband ist schlicht in rot, schwarz und gold gehalten und wurde mit geprägten Buchstaben und einem Abbild von Micky Maus verziert.

Inhaltlich ist das Werk in 30 Kapitel gegliedert, wobei in jedem Kapitel ein eigener Film abgehandelt wird. Das Vorwort stammt von John Lasseter, einem Zeichner der Walt Disney Studios. Die Filme werden in chronologischer Reihenfolge dargestellt und reichen von frühen Werken, wie „Schneewitchen und die sieben Zwerge“ aus dem Jahr 1937 bis hin zum „Dschungelbuch“ von 1967. Enthalten sind jeweils zahlreiche Informationen zur Entstehungsgeschichte der Filme. Ergänzt wird das Ganze durch eine Fülle an Fotos, Skizzen, Ausschnitten aus Drehbüchern und auch Noten. Dabei ist die Qualität des Drucks einwandfrei und die häufig großformatigen Abbildungen sind schön in Szene gesetzt. Besonders interessant fand ich die Einblicke hinter die Kulissen, denn diese geben einen Eindruck von der vielen Arbeit, die hinter der Produktion eines Animationsfilms steckt. Aber auch manche Bilder sind dermaßen künstlerisch wertvoll, dass ich sie mir sofort im Großformat in die Wohnung hängen würde.

Alles in allem bin ich von dem Werk begeistert. Mit 150 € ist es natürlich kein Schnäppchen, aber meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung, denn für den Preis bekommt man auch eine Menge geboten. Ich kann das Buch ganz klar weiterempfehlen.

geschrieben am 05.06.2017 | 339 Wörter | 1958 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen