Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Das Weihnachts-Ding mit Noten


Statistiken
  • 1325 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Veronika Gebhardt

Das Weihnachts-Ding mit Noten Das Liederbuch „Das Weihnachts-Ding mit Noten“ von Bernhard Bitzel ist 2016 im Edition DUX Verlag erschienen. Seit Langem sind die Ausgaben der „Das Ding“-Reihe nun schon Klassiker unter den Liederbüchern. Stilsicher gliedert sich auch das vorliegende Exemplar in diese Reihe ein und bietet sogar noch ein paar Extras. Das DIN A4 Format ist zunächst etwas ungewohnt, wo doch die anderen Ausgaben der Reihe in DIN A5 daherkommen. Der Hintergrund ist hier natürlich, dass zusätzlich zu den Akkordsymbolen auch noch Noten für die Melodiestimme enthalten sind. Somit kann man sich auch in unbekanntere Lieder ohne Hörprobe gut einarbeiten und mit Instrumenten wie Klavier die Melodiestimme mitspielen. Gerade für diese Ausgabe ist das hilfreich, da die meisten wohl nicht jedes der über 200 Weihnachtsliedern parat haben dürften. Eine Schwäche des Weihnachts-Dings ist meiner Meinung nach das Layout. Um den Inhalt lesen zu können, muss das Buch um 90° gedreht werden. Dadurch gestaltet sich das Durchblättern recht schwierig. Wenigstens muss man dank der Bindung als Ringbuch nicht ständig mit ungewolltem Umblättern der Seiten rechnen. Abgerundet wird das Werk durch eine Grifftabelle für die gängigsten Akkorde und ein paar Grundlagen der Musiktheorie. Alles in allem also „Das Ding“ wie man es kennt und liebt in einer Weihnachts-Edition mit vielen tollen Stücken verschiedenster Stilrichtungen. Insgesamt gefällt mir das Buch ganz gut, nicht so sehr jedoch das Layout. Wer die Noten unbedingt braucht, wird mit diesem Buch zufrieden sein – ich würde mich beim nächsten Mal vermutlich für die Version ohne Noten entscheiden.

Das Liederbuch „Das Weihnachts-Ding mit Noten“ von Bernhard Bitzel ist 2016 im Edition DUX Verlag erschienen. Seit Langem sind die Ausgaben der „Das Ding“-Reihe nun schon Klassiker unter den Liederbüchern. Stilsicher gliedert sich auch das vorliegende Exemplar in diese Reihe ein und bietet sogar noch ein paar Extras.

weitere Rezensionen von Veronika Gebhardt


Das DIN A4 Format ist zunächst etwas ungewohnt, wo doch die anderen Ausgaben der Reihe in DIN A5 daherkommen. Der Hintergrund ist hier natürlich, dass zusätzlich zu den Akkordsymbolen auch noch Noten für die Melodiestimme enthalten sind. Somit kann man sich auch in unbekanntere Lieder ohne Hörprobe gut einarbeiten und mit Instrumenten wie Klavier die Melodiestimme mitspielen. Gerade für diese Ausgabe ist das hilfreich, da die meisten wohl nicht jedes der über 200 Weihnachtsliedern parat haben dürften.

Eine Schwäche des Weihnachts-Dings ist meiner Meinung nach das Layout. Um den Inhalt lesen zu können, muss das Buch um 90° gedreht werden. Dadurch gestaltet sich das Durchblättern recht schwierig. Wenigstens muss man dank der Bindung als Ringbuch nicht ständig mit ungewolltem Umblättern der Seiten rechnen.

Abgerundet wird das Werk durch eine Grifftabelle für die gängigsten Akkorde und ein paar Grundlagen der Musiktheorie. Alles in allem also „Das Ding“ wie man es kennt und liebt in einer Weihnachts-Edition mit vielen tollen Stücken verschiedenster Stilrichtungen.

Insgesamt gefällt mir das Buch ganz gut, nicht so sehr jedoch das Layout. Wer die Noten unbedingt braucht, wird mit diesem Buch zufrieden sein – ich würde mich beim nächsten Mal vermutlich für die Version ohne Noten entscheiden.

geschrieben am 29.12.2017 | 247 Wörter | 1378 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen