Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Chemie


Statistiken
  • 4470 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Veronika Gebhardt

Chemie Das Werk „Chemie. Das Basiswissen der Chemie“ von Charles E. Mortimer und Ulrich Müller erschien 2010 in seiner bereits 10. Auflage. Dabei stellt es im Sinne eines Grundlagenlehrbuchs sowohl die anorganische, als auch die organische Chemie, Biochemie und Kernchemie dar und ist somit vor allem für Chemie-Studenten im ersten Studienjahr und Studenten mit Chemie als Nebenfach geeignet. Inhaltlich wird über Stöchiometrie, Eigenschaften verschiedener Aggregatszustände, Gesetzmäßigkeiten chemischer Reaktionen, Stoffchemie der Elemente, organische Chemie, Biochemie und Kernchemie gesprochen. Das letzte Kapitel widmet sich nach Richtlinien des „Global harmonisierten Systems zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien“ dem richtigen Umgang mit gefährlichen Stoffen. Das Buch ist in seinem Inhalt sinnvoll gegliedert, z.B. durch Abhandlung der Themengebiete mit Orientierung am Aufbau des Periodensystems, und mithilfe des ausführlichen Inhaltsverzeichnisses und der farbigen Register gelangt man schnell zum Ziel. Hinzu kommt zu Beginn eine praktische Hilfestellung zur Benutzung, in der die wichtigsten Zeichen und Abkürzungen erklärt werden. Am Anfang jedes Kapitels findet sich ein roter Kasten mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des Kapitelinhalts, bevor dann die Thematik ausführlich und verständlich erklärt wird. Da das Buch komplett vielfarbig gehalten und mit sehr vielen unterstützenden Graphiken ausgestattet ist, können auch komplexe Sachverhalte schnell verstanden werden. Außerdem tragen fettgedruckte wichtige Begriffe, Definitionen, Erklärungen und Hintergrundinformationen am Seitenrand zum besseren Verständnis bei. Im Anhang befinden sich verschiedene Tabellen zu Normalpotenzialen, Gleichgewichtskonstanten, thermodynamischen Daten und mittleren Bindungsenergien. Dadurch findet man nach kurzer Suche fehlende Werte und wird nicht durch langwieriges Blättern aufgehalten. Abgerundet wird dieser Teil durch ein praktisches aufklappbares Periodensystem und eine kleine Formelsammlung inklusive Miniperiodensystem zum Herausnehmen. Für Klausurvorbereitungen sind am Ende jeden Kapitels Übungsaufgaben vorhanden, deren Lösungen im Anhang direkt vor dem umfangreichen Glossar und dem Sachverzeichnis eingesehen werden können. Zudem werden detaillierte Lösungswege angeboten, die mithilfe eines Passworts und dem persönlichen Kennwort im Internet abrufbar sind. Abschließend ist zu sagen, dass der Preis von 64,95€ angesichts der gebotenen Stofffülle durchaus gerechtfertigt ist. Wünschenswert ist jedoch bei diesem Betrag, statt eines Taschenbuchs eine gebundene Ausgabe in Händen zu halten. Insgesamt lässt sich schnell eine hervorragende Eignung des „Mortimer“ als Einstiegshilfe ins Studium erkennen, mit der relativ schnell an Schulwissen angeknüpft oder Altes wiederaufgefrischt werden kann.

Das Werk „Chemie. Das Basiswissen der Chemie“ von Charles E. Mortimer und Ulrich Müller erschien 2010 in seiner bereits 10. Auflage. Dabei stellt es im Sinne eines Grundlagenlehrbuchs sowohl die anorganische, als auch die organische Chemie, Biochemie und Kernchemie dar und ist somit vor allem für Chemie-Studenten im ersten Studienjahr und Studenten mit Chemie als Nebenfach geeignet.

weitere Rezensionen von Veronika Gebhardt


Inhaltlich wird über Stöchiometrie, Eigenschaften verschiedener Aggregatszustände, Gesetzmäßigkeiten chemischer Reaktionen, Stoffchemie der Elemente, organische Chemie, Biochemie und Kernchemie gesprochen. Das letzte Kapitel widmet sich nach Richtlinien des „Global harmonisierten Systems zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien“ dem richtigen Umgang mit gefährlichen Stoffen.

Das Buch ist in seinem Inhalt sinnvoll gegliedert, z.B. durch Abhandlung der Themengebiete mit Orientierung am Aufbau des Periodensystems, und mithilfe des ausführlichen Inhaltsverzeichnisses und der farbigen Register gelangt man schnell zum Ziel. Hinzu kommt zu Beginn eine praktische Hilfestellung zur Benutzung, in der die wichtigsten Zeichen und Abkürzungen erklärt werden.

Am Anfang jedes Kapitels findet sich ein roter Kasten mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des Kapitelinhalts, bevor dann die Thematik ausführlich und verständlich erklärt wird. Da das Buch komplett vielfarbig gehalten und mit sehr vielen unterstützenden Graphiken ausgestattet ist, können auch komplexe Sachverhalte schnell verstanden werden. Außerdem tragen fettgedruckte wichtige Begriffe, Definitionen, Erklärungen und Hintergrundinformationen am Seitenrand zum besseren Verständnis bei.

Im Anhang befinden sich verschiedene Tabellen zu Normalpotenzialen, Gleichgewichtskonstanten, thermodynamischen Daten und mittleren Bindungsenergien. Dadurch findet man nach kurzer Suche fehlende Werte und wird nicht durch langwieriges Blättern aufgehalten. Abgerundet wird dieser Teil durch ein praktisches aufklappbares Periodensystem und eine kleine Formelsammlung inklusive Miniperiodensystem zum Herausnehmen.

Für Klausurvorbereitungen sind am Ende jeden Kapitels Übungsaufgaben vorhanden, deren Lösungen im Anhang direkt vor dem umfangreichen Glossar und dem Sachverzeichnis eingesehen werden können. Zudem werden detaillierte Lösungswege angeboten, die mithilfe eines Passworts und dem persönlichen Kennwort im Internet abrufbar sind.

Abschließend ist zu sagen, dass der Preis von 64,95€ angesichts der gebotenen Stofffülle durchaus gerechtfertigt ist. Wünschenswert ist jedoch bei diesem Betrag, statt eines Taschenbuchs eine gebundene Ausgabe in Händen zu halten. Insgesamt lässt sich schnell eine hervorragende Eignung des „Mortimer“ als Einstiegshilfe ins Studium erkennen, mit der relativ schnell an Schulwissen angeknüpft oder Altes wiederaufgefrischt werden kann.

geschrieben am 23.11.2011 | 357 Wörter | 2475 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen