Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Der Ägyptische Struwwelpeter


Statistiken
  • 4042 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Herausgeber
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Bibi Blocksberg

Der Ägyptische Struwwelpeter Der Verlag Edition Tintenfaß hat sich besonders einen Namen dadurch gemacht, dass er bekannte Klassiker der deutschen, aber auch anderer Sprachen in verschiedene Sprachen, Sprachstufen und Dialekte übersetzt und verlegt. Auch eine ägyptische Version des Struwwelpeters, die bereits erstmals im 19. Jahrhundert entstand, ist in ihrem Programm verzeichnet. Die Geschichte(n) des Struwwelpeters dürften gemeinhin bekannt sein. Wer kennst Sie nicht, die Geschichte vom Suppenkasper oder vom Daumenlutscher. Viele Generationen sind mit diesen, heute oftmals als viels zu grausam verschrienen Geschichten großgeworden, die vor allem Tugenden wie Gehorsam und Fleiß forderten. Im Ägyptischen Struwwelpeter nun, wir die gesamte westliche Handlung ins ägyptische Reich und die dortige Kultur verlegt. Nun kommen Götternamen und heilige Tier vor, Krokodile, Skarabäen und änliche Tiere, die in diesem Land zu finden sind. Doch nicht nur inhaltlich wurde die Geschichte umgedichtet, auch die Illustrationen wurden dem Ort des Geschehens angepasst und spielen nun im alten Ägypten. Doch das ist noch nicht alles. Diese Ausgabe gehört zu den „Umkehrbüchern“: d.h. Man kann das Buch auf umdrehen und dann die gesamte Ausgabe nochmals auf Englisch lesen. Wie es zur Parodie diese bekannten Werkes kam, wird im Nachwort erklärt. Auch das ist sehr interessant zu lesen, erfährt man doch auch einiges Geschichtliches. Für alle Liebhaber des klassischen Struwwelpeter ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen!

Der Verlag Edition Tintenfaß hat sich besonders einen Namen dadurch gemacht, dass er bekannte Klassiker der deutschen, aber auch anderer Sprachen in verschiedene Sprachen, Sprachstufen und Dialekte übersetzt und verlegt. Auch eine ägyptische Version des Struwwelpeters, die bereits erstmals im 19. Jahrhundert entstand, ist in ihrem Programm verzeichnet.

weitere Rezensionen von Bibi Blocksberg

#
rezensiert seit
Buchtitel
4
12.09.2015

Die Geschichte(n) des Struwwelpeters dürften gemeinhin bekannt sein. Wer kennst Sie nicht, die Geschichte vom Suppenkasper oder vom Daumenlutscher. Viele Generationen sind mit diesen, heute oftmals als viels zu grausam verschrienen Geschichten großgeworden, die vor allem Tugenden wie Gehorsam und Fleiß forderten.

Im Ägyptischen Struwwelpeter nun, wir die gesamte westliche Handlung ins ägyptische Reich und die dortige Kultur verlegt. Nun kommen Götternamen und heilige Tier vor, Krokodile, Skarabäen und änliche Tiere, die in diesem Land zu finden sind. Doch nicht nur inhaltlich wurde die Geschichte umgedichtet, auch die Illustrationen wurden dem Ort des Geschehens angepasst und spielen nun im alten Ägypten.

Doch das ist noch nicht alles. Diese Ausgabe gehört zu den „Umkehrbüchern“: d.h. Man kann das Buch auf umdrehen und dann die gesamte Ausgabe nochmals auf Englisch lesen.

Wie es zur Parodie diese bekannten Werkes kam, wird im Nachwort erklärt. Auch das ist sehr interessant zu lesen, erfährt man doch auch einiges Geschichtliches.

Für alle Liebhaber des klassischen Struwwelpeter ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen!

geschrieben am 29.10.2013 | 216 Wörter | 1278 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen