Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Web oder stirb! - Erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels


Statistiken
  • 5050 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autor
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Adrian Witt

Web oder stirb! - Erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels In Zeiten des digitalen Wandels haben Facebook, Twitter, YouTube und Co. nicht nur die Art zu kommunizieren revolutioniert, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht gewaltige Veränderungen bewirkt. Denn mit dem Internet und den verschiedenen Social-Media-Kanälen haben gerade Behörden, Organisationen und Unternehmen schier unbegrenzte Möglichkeiten ihre Stakeholder zu erreichen, mittels des viralen Marketings eine öffentliche Aufmerksamkeit zu generieren oder den medialen Schnittstellen zeitnah Informationen zugänglich zu machen. Doch die Bedeutung und der Mehrwert der digitalen Kommunikation scheint längst noch nicht jeden erreicht zu haben, obwohl die Kernbotschaft dahinter unverkennbar ist: Die Entscheidung, ob die eigene Einrichtung im Web sein sollte oder nicht, stellt sich nicht länger, denn das ist sie bereits, mit oder ohne eigenem Zutun. Zugegeben – der Titel „Web oder Stirb“ klingt zunächst einmal sehr drastisch, macht aber deutlich, wie wichtig eine fest integrierte und strategisch geführte Unternehmenskommunikation im Zeitalter des sich wandelnden Kommunikationsverhaltens ist. Zwar verfügen die meisten Betriebe, Behörden, Organisationen und Unternehmen unlängst über eine eigene Webseite und sind zudem auch in den sozialen Netzwerken präsent. Doch die wenigsten von ihnen haben begriffen, dass sich das Internet qualitativ deutlich verändert hat und längst nicht mehr nur als reine Informationsplattform des Web 1.0 in Erscheinung tritt, sondern als Web 2.0 den Konsumenten in das digitale Tagesgeschehen aktiv mit einbindet. Somit lässt sich die Wahl des Titels „Web oder stirb“ zugleich auch als Mahnung und Aufforderung an all jene nostalgischen Web-Verweigerer unter den Entscheidern verstehen, endlich aktiv zu werden und durch die Integration von digitalen Kommunikations- und Content-Strategien den Weg in das digitale Zeitalter zu vollziehen. Oder wie die Kommunikations- und Strategieberaterin Dr. Kerstin Hoffmann mit ihrer These unmissverständlich zum Ausdruck bringt: „Unternehmen, die jetzt nicht sehr schnell und gründlich im digitalen Wandel den Anschluss finden, werden in wenigen Jahren weg vom Fenster sein. […] Wer nicht online sichtbar ist, wer nicht an Gesprächen teilnimmt, wer sich nicht dort aufhält, wo die eigenen Kunden längst sind, wird untergehen; als Unternehmen im B2B-Bereich ebenso wie in Consumerbranchen.“ – Schließlich geht es um nicht weniger als ums nackte unternehmerische Überleben … Ohne den alleinigen Anspruch dafür zu erheben, wie durch den Social-Media-Einsatz die klassischen Marketing- und PR-Mechanismen auf die digitalen Plattformen übertragen werden können, gibt die Autorin Dr. Kerstin Hoffmann in ihrem 243 Seiten umfassenden Werk detailliert Auskunft darüber, wie erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels gelingen kann. Dabei erklärt die Autorin eindrucksvoll, wie Kommunikationsstrategien im digitalen Zeitalter funktionieren und wie die unterschiedlichen Einrichtungen die für sie passende Vorgehensweise entwickeln, ohne die klassischen Kernkompetenzen aus dem Auge zu verlieren, sondern als bewährte Instrumentarien mit den neuen Inhalten erfolgreich verbinden können. Als hilfreiches Handbuch, das sich an ratlose Unternehmensentscheider, PR- und Marketing-Entscheidende sowie Einzelunternehmer, Freiberufler und Kommunikationsprofis aller Art richtet, könnte der Autorin kein besserer Einstieg in diese durchaus komplexe Thematik gelingen, als mit den Grundlagen zu beginnen. Nach einem ersten Überblick und der Klärung entscheidender Fragen – Warum eigentlich digitale Kommunikation?; Warum ist es wichtig, dass jeder einzelne Teilhaber mitzieht?; Warum muss die digitale Kommunikation mit dem klassischen Kommunikationsinstrumentarium interagieren bzw. vernetzt sein?; usw. – folgt eine umfangreiche Einführung in den professionellen Umgang mit dem PR-Handwerkszeug, von Netzwerken und Kundensupport über Markenbildung bis hin zum alles gefürchteten Shitstorm. Neben zahlreichen Hilfen zur Nutzung vorhandener Ressourcen gibt es zudem auch Hinweise darauf, wie und wo eine individuelle Kommunikationsstrategie ansetzen kann. Schließlich folgen noch einige konkrete praxisbezogene Hinweise zu Content-Strategien und Content-Marketing, also wie man beispielsweise Themen- und Redaktionspläne für die unterschiedlichsten Kanäle wie Corporate Blogs oder Social Media erstellt, erhält Hinweise für wirklich gute Webseiten und zu aktuell gebräuchlichen Fachbegriffen wie Social Media, SEO, Monitoring, Community-Building, Influencer Relations und dem kommenden Trend schlecht hin, dem Crossmedialen-Storytelling. Somit wird jeder Interessent, egal wie fortgeschritten er/sie im Umgang mit digitalen Kommunikationsinhalten auch sein mag, durch die Arbeit mit diesem Buches ausreichend bedient. Mit der Veröffentlichung des Buches „Web oder stirb! – Erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels“ gelingt es der Autorin Dr. Kerstin Hoffmann den Entscheidenden eindrucksvoll zu vermitteln, wieso es wichtig ist, eine digital fest integrierte und strategisch geführte Unternehmenskommunikation zu haben und entsprechende Content-Strategien konsequent zu verfolgen. Dabei zeigt die Autorin in ihren detaillierten und verständlichen Ausführungen, dass es gar nicht so kompliziert ist, die Kommunikation dem Zeitgeschehen anzupassen und lediglich Mut erfordert, mit den Gewohnheiten zu brechen. Und auch wenn der digitale Medieneinsatz Chancen und Risiken gleichermaßen bereithält, darf man nicht den Fehler machen, sich aus einer Angst heraus den technischen Entwicklungen und dem sich stetig verändernden Kommunikationsverhalten zu verschließen. Als nützliches und überaus umfangreiches Handbuch hat das Buch „Web oder stirb“ der Autorin Dr. Kerstin Hoffmann einen festen Platz im Regal eines jeden Kommunikationsstrategen verdient.

In Zeiten des digitalen Wandels haben Facebook, Twitter, YouTube und Co. nicht nur die Art zu kommunizieren revolutioniert, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht gewaltige Veränderungen bewirkt. Denn mit dem Internet und den verschiedenen Social-Media-Kanälen haben gerade Behörden, Organisationen und Unternehmen schier unbegrenzte Möglichkeiten ihre Stakeholder zu erreichen, mittels des viralen Marketings eine öffentliche Aufmerksamkeit zu generieren oder den medialen Schnittstellen zeitnah Informationen zugänglich zu machen. Doch die Bedeutung und der Mehrwert der digitalen Kommunikation scheint längst noch nicht jeden erreicht zu haben, obwohl die Kernbotschaft dahinter unverkennbar ist: Die Entscheidung, ob die eigene Einrichtung im Web sein sollte oder nicht, stellt sich nicht länger, denn das ist sie bereits, mit oder ohne eigenem Zutun.

weitere Rezensionen von Adrian Witt


Zugegeben – der Titel „Web oder Stirb“ klingt zunächst einmal sehr drastisch, macht aber deutlich, wie wichtig eine fest integrierte und strategisch geführte Unternehmenskommunikation im Zeitalter des sich wandelnden Kommunikationsverhaltens ist. Zwar verfügen die meisten Betriebe, Behörden, Organisationen und Unternehmen unlängst über eine eigene Webseite und sind zudem auch in den sozialen Netzwerken präsent. Doch die wenigsten von ihnen haben begriffen, dass sich das Internet qualitativ deutlich verändert hat und längst nicht mehr nur als reine Informationsplattform des Web 1.0 in Erscheinung tritt, sondern als Web 2.0 den Konsumenten in das digitale Tagesgeschehen aktiv mit einbindet. Somit lässt sich die Wahl des Titels „Web oder stirb“ zugleich auch als Mahnung und Aufforderung an all jene nostalgischen Web-Verweigerer unter den Entscheidern verstehen, endlich aktiv zu werden und durch die Integration von digitalen Kommunikations- und Content-Strategien den Weg in das digitale Zeitalter zu vollziehen. Oder wie die Kommunikations- und Strategieberaterin Dr. Kerstin Hoffmann mit ihrer These unmissverständlich zum Ausdruck bringt: „Unternehmen, die jetzt nicht sehr schnell und gründlich im digitalen Wandel den Anschluss finden, werden in wenigen Jahren weg vom Fenster sein. […] Wer nicht online sichtbar ist, wer nicht an Gesprächen teilnimmt, wer sich nicht dort aufhält, wo die eigenen Kunden längst sind, wird untergehen; als Unternehmen im B2B-Bereich ebenso wie in Consumerbranchen.“ – Schließlich geht es um nicht weniger als ums nackte unternehmerische Überleben …

Ohne den alleinigen Anspruch dafür zu erheben, wie durch den Social-Media-Einsatz die klassischen Marketing- und PR-Mechanismen auf die digitalen Plattformen übertragen werden können, gibt die Autorin Dr. Kerstin Hoffmann in ihrem 243 Seiten umfassenden Werk detailliert Auskunft darüber, wie erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels gelingen kann. Dabei erklärt die Autorin eindrucksvoll, wie Kommunikationsstrategien im digitalen Zeitalter funktionieren und wie die unterschiedlichen Einrichtungen die für sie passende Vorgehensweise entwickeln, ohne die klassischen Kernkompetenzen aus dem Auge zu verlieren, sondern als bewährte Instrumentarien mit den neuen Inhalten erfolgreich verbinden können. Als hilfreiches Handbuch, das sich an ratlose Unternehmensentscheider, PR- und Marketing-Entscheidende sowie Einzelunternehmer, Freiberufler und Kommunikationsprofis aller Art richtet, könnte der Autorin kein besserer Einstieg in diese durchaus komplexe Thematik gelingen, als mit den Grundlagen zu beginnen. Nach einem ersten Überblick und der Klärung entscheidender Fragen – Warum eigentlich digitale Kommunikation?; Warum ist es wichtig, dass jeder einzelne Teilhaber mitzieht?; Warum muss die digitale Kommunikation mit dem klassischen Kommunikationsinstrumentarium interagieren bzw. vernetzt sein?; usw. – folgt eine umfangreiche Einführung in den professionellen Umgang mit dem PR-Handwerkszeug, von Netzwerken und Kundensupport über Markenbildung bis hin zum alles gefürchteten Shitstorm. Neben zahlreichen Hilfen zur Nutzung vorhandener Ressourcen gibt es zudem auch Hinweise darauf, wie und wo eine individuelle Kommunikationsstrategie ansetzen kann. Schließlich folgen noch einige konkrete praxisbezogene Hinweise zu Content-Strategien und Content-Marketing, also wie man beispielsweise Themen- und Redaktionspläne für die unterschiedlichsten Kanäle wie Corporate Blogs oder Social Media erstellt, erhält Hinweise für wirklich gute Webseiten und zu aktuell gebräuchlichen Fachbegriffen wie Social Media, SEO, Monitoring, Community-Building, Influencer Relations und dem kommenden Trend schlecht hin, dem Crossmedialen-Storytelling. Somit wird jeder Interessent, egal wie fortgeschritten er/sie im Umgang mit digitalen Kommunikationsinhalten auch sein mag, durch die Arbeit mit diesem Buches ausreichend bedient.

Mit der Veröffentlichung des Buches „Web oder stirb! – Erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des digitalen Wandels“ gelingt es der Autorin Dr. Kerstin Hoffmann den Entscheidenden eindrucksvoll zu vermitteln, wieso es wichtig ist, eine digital fest integrierte und strategisch geführte Unternehmenskommunikation zu haben und entsprechende Content-Strategien konsequent zu verfolgen. Dabei zeigt die Autorin in ihren detaillierten und verständlichen Ausführungen, dass es gar nicht so kompliziert ist, die Kommunikation dem Zeitgeschehen anzupassen und lediglich Mut erfordert, mit den Gewohnheiten zu brechen. Und auch wenn der digitale Medieneinsatz Chancen und Risiken gleichermaßen bereithält, darf man nicht den Fehler machen, sich aus einer Angst heraus den technischen Entwicklungen und dem sich stetig verändernden Kommunikationsverhalten zu verschließen. Als nützliches und überaus umfangreiches Handbuch hat das Buch „Web oder stirb“ der Autorin Dr. Kerstin Hoffmann einen festen Platz im Regal eines jeden Kommunikationsstrategen verdient.

geschrieben am 16.07.2015 | 766 Wörter | 5103 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen