Navigation

Seiten der Rubrik "Bücher"


Google Anzeigen

Anzeigen

Bücher

Nordische Mythen


Statistiken
  • 1145 Aufrufe

Informationen zum Buch
  ISBN
  Autoren
  Verlag
  Sprache
  Seiten
  Erscheinungsjahr
  Extras

Rezension von

Adrian Witt

Nordische Mythen Wenn man an die Wikinger denkt, kommen einem häufig zu aller erst Furcht einflößende Krieger und brandschatzende Horden in den Sinn. Doch die Fremden aus dem Norden waren auch begnadete Abenteurer, Entdecker und tüchtige Händler, die gute Speisen und ausschweifende Trinkgelage in ihren Hallen wohl ebenso liebten, wie die Dichtungen und Erzählungen, die ihre Skalden vortrugen. Durch die Tradition der mündlichen Überlieferung sind viele dieser Dichtungen und Erzählungen, die von nordischen Gottheiten, den Ruhmestaten listiger Helden und mythischen Kreaturen berichten, über viele Generationen erhalten geblieben und ermöglichen es uns heute das einstige Denken und die Lebensweise jener Menschen in Erfahrungen zu bringen, die vor vielen hundert Jahren die kargen und bisweilen auch lebensfeindlichen Küstengebiete des Nord- und Ostseeraumes bewohnten. Was für die Kulturforschung und die Wissenschaft von großer Bedeutung ist, um der mit den Wikingern zu identifizierenden Bevölkerung Skandinaviens einen würdigen Platz in der Weltgeschichte zu geben, ist aus religiös motivierter Sicht nicht weniger bedeutsam, zumal die mündlichen Überlieferungen einen Eindruck davon vermittelt, welche Vorstellung die Menschen einst von der Entstehung der Welt und den zahlreichen Naturphänomenen hatten. Um auch Kindern die geheimnisvolle Welt der nordischen Mythen- und Sagenwelt erschließen zu lassen, hat der Kinder- und Jugendbuchautor Matt Ralphs in Zusammenarbeit mit der preisgekrönten Illustratorin Katie Ponder mit seinem im Dorling Kindersley Verlag erschienenen Werk „Nordische Mythen“ eine liebevoll gestaltete und überaus farbenprächtig illustrierte Publikation geschaffen, die sich an junge Leser ab 10 Jahren richtet. In dieser werden auf 144 Seiten 20 Sagen der altnordischen Mythologie altersgerecht erzählt, die gleichermaßen illustriert ein wahrer Hochgenuss für das Auge sind. Beginnend bei den Anfängen und der Frage, wie alles Leben einst begann, widmet sich das erste Kapitel der Publikation u.a. der Entstehung der Welt mit dem Weltenbaum Yggradsil mit seinen drei Sphären Asgard (Sitz der Götter), Midgard (Welt der Menschen) und Utgard (Totenreich der Hel) und der Schöpfung der irdischen Welt, die vor langer Zeit durch Allvater Odin aus dem Körper des Riesen Ymir geformt wurde. Im zweiten Kapitel stehen wiederum die vielen Göttersagen im Mittelpunkt, in denen die jungen Leser zahlreiche Informationen zu verschiedenen Erzählungen wie Sifs goldenes Haar, Thors Hammer, der Raub von Freyjas Halsreif oder warum Odin einäugig ist erfahren. Da Riesen und andere magischen Wesen untrennbar mit der nordischen Mythen- und Sagenwelt verbunden sind, widmet sich das dritte Kapitel eben jenen Lebewesen, um die sich zahlreiche Geschichte und Legenden ranken. Hierzu zählen etwa das Meeresungeheuer Jörmungand, die beiden Riesen Hymir und Skadi, der riesige Wolf Fenrir oder auch der Drache, der vom Schmied Sigurd erschlagen wurde, wobei letzte Erzählung wiederum fester Bestanteil der germanischen Nibelungensage ist. Während im vierten Kapitel mit Hel und der Götterdämmerung Ragnarök das Weltenende näher thematisiert wird, widmet sich das fünfte und letzte Kapitel der Publikation den Mythen an sich. Dabei wird auf den nachfolgenden Seiten u.a. näher auf die Wikinger und die nordische Geschichte eingegangen, wobei auch die Gottheiten, die Reisen, Zwerge, Trolle und Elfen sowie Geister und das Leben nach dem Tod eingegangen wird. Abgerundet wird die Publikation noch von einem Aussprache ABC, ein umfangreicher Glossar sowie ein ergänzendes Register. Auch wenn sich die Mythen- und Sagenwelt der Vergangenheit nicht immer auf Anhieb erschließen lässt, befremdlich erscheint und nicht selten mit einer gewissen Komplexität verbunden ist, gelingt es dem Autor Matt Ralphs und der Illustratorin Katie Ponder eine für junge Leser geeignete Publikation vorzulegen, mit deren Hilfe sich die nordische Mythologie altersgerecht erschließen lässt. Die vielen kindgerechten Texte und die liebevoll gestaltete Illustration der Publikation können dabei ebenso überzeugen, wie die vielen Zusatzinformationen und die qualitativ hochwertige Verarbeitung des Buches.

Wenn man an die Wikinger denkt, kommen einem häufig zu aller erst Furcht einflößende Krieger und brandschatzende Horden in den Sinn. Doch die Fremden aus dem Norden waren auch begnadete Abenteurer, Entdecker und tüchtige Händler, die gute Speisen und ausschweifende Trinkgelage in ihren Hallen wohl ebenso liebten, wie die Dichtungen und Erzählungen, die ihre Skalden vortrugen.

Durch die Tradition der mündlichen Überlieferung sind viele dieser Dichtungen und Erzählungen, die von nordischen Gottheiten, den Ruhmestaten listiger Helden und mythischen Kreaturen berichten, über viele Generationen erhalten geblieben und ermöglichen es uns heute das einstige Denken und die Lebensweise jener Menschen in Erfahrungen zu bringen, die vor vielen hundert Jahren die kargen und bisweilen auch lebensfeindlichen Küstengebiete des Nord- und Ostseeraumes bewohnten. Was für die Kulturforschung und die Wissenschaft von großer Bedeutung ist, um der mit den Wikingern zu identifizierenden Bevölkerung Skandinaviens einen würdigen Platz in der Weltgeschichte zu geben, ist aus religiös motivierter Sicht nicht weniger bedeutsam, zumal die mündlichen Überlieferungen einen Eindruck davon vermittelt, welche Vorstellung die Menschen einst von der Entstehung der Welt und den zahlreichen Naturphänomenen hatten.

Um auch Kindern die geheimnisvolle Welt der nordischen Mythen- und Sagenwelt erschließen zu lassen, hat der Kinder- und Jugendbuchautor Matt Ralphs in Zusammenarbeit mit der preisgekrönten Illustratorin Katie Ponder mit seinem im Dorling Kindersley Verlag erschienenen Werk „Nordische Mythen“ eine liebevoll gestaltete und überaus farbenprächtig illustrierte Publikation geschaffen, die sich an junge Leser ab 10 Jahren richtet. In dieser werden auf 144 Seiten 20 Sagen der altnordischen Mythologie altersgerecht erzählt, die gleichermaßen illustriert ein wahrer Hochgenuss für das Auge sind. Beginnend bei den Anfängen und der Frage, wie alles Leben einst begann, widmet sich das erste Kapitel der Publikation u.a. der Entstehung der Welt mit dem Weltenbaum Yggradsil mit seinen drei Sphären Asgard (Sitz der Götter), Midgard (Welt der Menschen) und Utgard (Totenreich der Hel) und der Schöpfung der irdischen Welt, die vor langer Zeit durch Allvater Odin aus dem Körper des Riesen Ymir geformt wurde. Im zweiten Kapitel stehen wiederum die vielen Göttersagen im Mittelpunkt, in denen die jungen Leser zahlreiche Informationen zu verschiedenen Erzählungen wie Sifs goldenes Haar, Thors Hammer, der Raub von Freyjas Halsreif oder warum Odin einäugig ist erfahren. Da Riesen und andere magischen Wesen untrennbar mit der nordischen Mythen- und Sagenwelt verbunden sind, widmet sich das dritte Kapitel eben jenen Lebewesen, um die sich zahlreiche Geschichte und Legenden ranken. Hierzu zählen etwa das Meeresungeheuer Jörmungand, die beiden Riesen Hymir und Skadi, der riesige Wolf Fenrir oder auch der Drache, der vom Schmied Sigurd erschlagen wurde, wobei letzte Erzählung wiederum fester Bestanteil der germanischen Nibelungensage ist. Während im vierten Kapitel mit Hel und der Götterdämmerung Ragnarök das Weltenende näher thematisiert wird, widmet sich das fünfte und letzte Kapitel der Publikation den Mythen an sich. Dabei wird auf den nachfolgenden Seiten u.a. näher auf die Wikinger und die nordische Geschichte eingegangen, wobei auch die Gottheiten, die Reisen, Zwerge, Trolle und Elfen sowie Geister und das Leben nach dem Tod eingegangen wird. Abgerundet wird die Publikation noch von einem Aussprache ABC, ein umfangreicher Glossar sowie ein ergänzendes Register.

Auch wenn sich die Mythen- und Sagenwelt der Vergangenheit nicht immer auf Anhieb erschließen lässt, befremdlich erscheint und nicht selten mit einer gewissen Komplexität verbunden ist, gelingt es dem Autor Matt Ralphs und der Illustratorin Katie Ponder eine für junge Leser geeignete Publikation vorzulegen, mit deren Hilfe sich die nordische Mythologie altersgerecht erschließen lässt. Die vielen kindgerechten Texte und die liebevoll gestaltete Illustration der Publikation können dabei ebenso überzeugen, wie die vielen Zusatzinformationen und die qualitativ hochwertige Verarbeitung des Buches.

geschrieben am 25.02.2023 | 588 Wörter | 3586 Zeichen

Kommentare lesen Kommentar schreiben

Kommentare zur Rezension (0)

Platz für Anregungen und Ergänzungen